> > > > April, April! Ein kleiner Überblick über die Scherze der Hersteller

April, April! Ein kleiner Überblick über die Scherze der Hersteller

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

1april„April, April!“ Diesen Ausruf dürfte der eine oder andere Hardwareluxx-Leser heute sicher schon einmal gehört oder zumindest gelesen haben. Doch der alljährliche Standard-Versuch, seine Liebsten schon früh am Morgen in den April zu schicken, hat heute in vielen Orten Deutschlands nicht funktioniert, denn über Nacht hat es vielerorts tatsächlich geschneit – zumindest in weiten Teilen Bayerns lag heute morgen eine weiße Schneeschicht auf den Dächern und Straßen, die im Laufe des Vormittags aber wieder verschwand. Beim morgendlichen Surfen im Internet versuchten viele, ihre Kunden, Leser und Besucher zum Narren zu halten. Wir haben eine kleine Liste der diesjährigen Aprilscherze aus der IT-Branche zusammengestellt.

 

Google spiegelverkehrt, PacMan auf Maps

Bei Google versucht man es auch in diesem Jahr wieder mit mehreren Scherzen. Hier präsentiert man unter der neuen URL http://com.google eine spiegelverkehrte Version seiner Suchmaschine. Wer dort etwas eingibt, tippt nicht nur verkehrt herum, sondern erhält auch die passenden Suchbegriffe entsprechend angezeigt. In einem Video präsentiert Google zudem seine neue „Fiber Dial-Up“-Technik, mithilfe derer man die Geschwindigkeit seiner Internetleitung drosseln kann, um wieder mehr Zeit für sich und seine Familie zu haben. In einem weiteren Video präsentiert der Internetriese einen neuen modernen Briefkasten mit Spam-Schutz, automatischer Sortier- und Benachrichtigungsfunktion über besonders wichtige Briefpost. Auf den Straßen von Google Maps kann man heute sogar den Retro-Klassiker PacMan spielen.

 

Ein Smartphone speziell für den Profikoch

Bei Samsung stellte man heute mit dem Galaxy Blade edge ein neues Smartphone speziell für Profiköche vor. Das teils durchsichtige Gerät kann nicht nur als Schneideunterlage eingesetzt werden, sondern auch als Messer, denn die Kante soll so scharf sein, dass man damit schneiden könne. Damit das nicht in der Hosentasche passiert, gibt es dafür einen ausklappbaren Griff. Für #Foodporn-Bilder gibt es zudem eine hochauflösende Kameralinse; das Gerät ist wasserdicht und besitzt ein integriertes Thermometer.

samsung aprilscherz15 k
Ein Smartphone für den Profikoch: Das Samsung Galaxy Blade edge

 

MS-Dos wird mobil

Mit MS-Dos Mobile will Microsoft an den Erfolgen des Betriebssystems anschließen und dieses auch auf seinen Lumia-Smartphones vorinstallieren, wie man in seinem diesjährigen April-Scherz-Video ankündigte. Man beschränkt sich damit auf die Einfachheit des Systems ohne viel Schnickschnack.

 

PlayStation-Spielen im Schwimmbad

Bei Sony versuchte man seine Kunden heute mit „PlayStation Flow“ in den April zu schicken. Damit sollen Spieler ihre Lieblingsspiele auch Unterwasser spielen können. Muss sich Lara Craft in Tomb Raider beispielsweise ins Wasser begeben, stoppt man das Spiel über die PlayStation-Taste am Controller, synchronisiert die Datenbrille von „PlayStation Flow“, zieht die nötigen Sensoren zur Erkennung der Muskelbewegung auf und begibt sich ins Schwimmbad. Die Bewegungen des Spielers werden dann an die Spielfugur und die Konsole übertragen, sodass man selbst Teil des Spiels wird. Um anschließend wieder schnell trocken zu werden, gibt es auch gleich einen passenden Schnelltrockner dazu. „PlayStation Flow“ soll auch ohne ein Schwimmbecken funktionieren – alles natürlich nur ein April-Scherz.

 

Eine rauchende Steam Machine

Die Idee hatte auch schon der Gewinner unseres letztjährigen Modding-Contests gehabt: ThinkGeek hat nun ein kleinen Wohnzimmer-PC designt, der auch wirklichen Dampf macht und obendrein dank der passenden Hardware auch das Zocken bequem vom Sofa aus auf dem Fernsehbildschirm möglich macht. Die Box im Holz-Look sollte für 399 US-Dollar zusammen mit einer Intel-Core-CPU und einer übertakteten NVIDIA GeForce GTX 960 ab dem 1. April erhältlich sein.

thinkgeek aprilscherz2015 k
Die rauchende Steam Machine von ThinkGeek

 

Die Lüfterdrohne

Bei Enermax kündigte man zum 1. April mit der Maxdrone seine erste eigene Drohne an. Sie soll dank hauseigener Lüfter nicht nur besonders hoch fliegen können, sondern vor allem auch sehr flott unterwegs sein. Eine Flughöhe von bis zu 3.000 m und eine Geschwindigkeit von maximal 144 km/h sollte sie erreichen. Dank Bluetooth 5.0 sollte man mit der Drohne auch über eine Entfernung von bis zu 5.000 m kommunizieren können. Mit einer Akku-Ladung sollte der Flugkünstler bis zu 150 km innerhalb von zehn Stunden zurücklegen können. Um die Umgebung zu erfassen, will Enermax eine 8K-Actioncam mit 10.000 FPS für hochauflösende Zeitlupenaufnahmen verbaut haben. Gesteuert werden sollte die Maxdrone über LiveCam-Stream vom PC oder Smartphone aus.

Für gerade einmal 600 Euro sollte die Enermax Maxdrone in den Handel kommen. Schade eigentlich!

enermax aprilscherz2015 k
Preislich und funktionell wäre die Enermax Maxdrone durchaus interessant. Schade!

 

Netzteil ohne Kabel

Ein schickes Kabelmanagement ist noch immer sehr aufwendig und zeitraubend. Das dachte sich auch be quiet! bei seinem diesjährigen April-Scherz. Darin stellte man das Wireless Power Pro vor. Das ATX-Netzteil sollte gänzlich auf Kabelanschlüsse für Mainboard, Prozessor, Grafikkarte und Laufwerke verzichten. Die Kabel sollten durch Wireless-Antennen und -Steckverbindungen ersetzt werden und so das Kabelgewirr im Gehäuse reduzieren und den Luftstrom verbessern. Watt-Varianten von 450 bis sogar 1.000 Watt waren geplant. Der Markstart sollte im Juni erfolgen – wird er aber natürlich nicht!

bequiet aprilscherz2015 k
Zu schön um wahr zu sein: Das Wireless Power Pro von be quiet

Einen ähnlichen Streich gab es auch bei Caseking. Hier stellte man das King Mod Wireless Kit vor, ein Umrüstpaket mit drahtloser Übertragung des Stroms.

 

Vintage-Handys bei O2

Der Mobilfunkbetreiber O2 scherzte damit, dass man demnächst zwei richtige Handy-Klassiker neuauflegen werde. Ab dem 1. April sollten das Nokia 3210 und das Siemens S55 als Vintage-Gerät wieder im Onlineshop erhältlich sein. Zwar sollen die Geräte nicht mit der schnellsten Datenverbindung daherkommen, keine aktuellen Apps unterstützen und auch hardwareseitig nicht die schnellsten sein, dafür aber mit einer langen Akku-Laufzeit aufwarten können. Der Nokia-Klassiker sollte für 79 Euro angeboten werden, das Siemens-Gerät hingegen zum damaligen Einführungspreis von 379 Euro und auch nur für kurze Zeit. O2 gab an, in Kürze weitere Vintage-Handys in seinem Sortiment aufzunehmen. Das ist natürlich alles Quatsch!

o2 aprilscherz2015 k
Das Nokia 3210 und Siemens S55 sollten angeblich wieder bei O2 als Vintage-Handys verkauft werden

 

Augmented Reality direkt im Auge

Zum 1. April wollte wohl Adobe sein erstes Augmented-Reality-Produkt vorstellen. Kontaktlinsen mit vielerlei Sensoren und Bluetooth sollten es werden. Darüber sollte man nicht nur Karibik-Stimmung über eine neue Beleuchtung aufkommen lassen, sondern auch gleich Fotos und Videos schießen bzw. drehen können - die Aufnahme sollte noch einem zweifachen Wimpernschlag starten. Eine Auflösung von bis zu 16K sollte unterstützt werden. Auf den Markt schaffen werden es die Adobe Lens aber nicht.

adobe aprilscherz 2015 k
Bluetooth und Sensorik im Auge: Die Adobe Lens

 

Das Router-Modell für Kinder

Auch bei AVVM schickte man seine Kunden heute mit einem Scherz in den April und präsentierte die KIDZ!Box 1040, ein Router speziell für Kinder. Zu den Features zählen ein farbenfrohes und stabiles Gehäuse, eine kinderleichte Bedienung, WLAN-Priorisierung für das Kinderzimmer und ein Schalter, um direkt Kontakt mit Mutter oder Vater aufzunehmen. Gigabit-LAN, USB 3.0 und WLAN nach 802.11-b/g/n/ac-Standard sollten natürlich ebenfalls an Bord sein.

avm aprilscherz 2015 k
Eine FRITZ!Box speziell für Kinder: Die AVM KIDZ!Box 1040

 

Back to the roots bei Amazon

Amazon ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, seine Kunden zumindest in den USA in den April zu schicken Wer die US-amerikanische Version des Onlinehändlers heute aufruft, der wird von einem altbackenen Design begrüßt. Amazon hat sein erstes Design auf der Startseite reaktiviert. Wer irgendwo auf das Design klickt, landet dann natürlich aber wieder im gewohnten Amazon-Shop.

amazon aprilscherz2015 k
Amazon begrüßt seine US-Kunden heute im Retro-Look

 

...und dann war da noch...

...Bootcamp für das Apple iPhone. Heute morgen berichteten wir, dass Apple seine iOS-Geräte kurz nach dem Start von Windows 10 mit der Bootcamp-Funktion ausrüsten werde und damit die Installation von Windows und Andoid auch auf dem iPhone oder iPod möglich machen würde. Hier haben wir natürlich unsere Leser hinters Licht führen wollen. Vormachen konnten wir Ihnen allerdings nichts.

hardwareluxx aprilscherz2015 k
Bootcamp für iOS-Geräte - das war natürlich ein Scherz!

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 11.12.2012
Freiburg
Oberbootsmann
Beiträge: 800
https://www.youtube.com/watch?v=hv5bZXauR2M ;)
#4
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14497
Zitat AvantFighter;23340729
Geil finde ich auch das hier
https://www.youtube.com/watch?v=tR6wg_Hx88w

Ist doch in der News erwähnt! ;-)

Zitat Krümelmonster;23340814
Nicht zu vergessen wäre auch der Amazon Dash Button. :)

Ist kein Aprilscherz, der Button wurde bereits im März vorgestellt - zudem gibt es ähnliche Produkte - wie in unserem Beitrag auch geschrieben wurde - schon länger! :-)
#5
customavatars/avatar22819_1.gif
Registriert seit: 13.05.2005
Hagen
Bootsmann
Beiträge: 522
Gefallen mir wirklich gut die Scherze! Am besten gefallen hat mir MS-DOS Mobile :D
#6
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15010
Sehr geil! :D Ich lad gerade MS-DOS Mobile runter XD :virzz:
#7
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2930
Gäbs nicht so furchtbar wenige Handys mit ner Hardware-QWERTZ, wär DOS mobile ja noch ganz lustig... :kotz:

...so muss ich halt doch noch eine kleine oder größere Ewigkeit bei meinem Nokia N900 bleiben. Mit frei zugänglicher Shell inklusive root-Rechten. Wo man immer doof angeglotzt wird, wenn man die öffnet und auch noch benutzt :hmm:
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9471
Zitat Bzzz;23341103
...so muss ich halt doch noch eine kleine oder größere Ewigkeit bei meinem Nokia N900 bleiben. Mit frei zugänglicher Shell inklusive root-Rechten. Wo man immer doof angeglotzt wird, wenn man die öffnet und auch noch benutzt :hmm:

Uff o.O
Besorg dir wenigstens ein Photon Q mit Sim- und Cyanogenmod :)

Ansonsten, glaub ich hab im Appstore schon einige CMD-Apps gesehen. Bin mir aber nicht grad sicher was man "sinnvolles" damit anstellen könnte.
#9
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2930
Zitat DragonTear;23341118
Uff o.O
Besorg dir wenigstens ein Photon Q mit Sim- und Cyanogenmod :)


Vorher hol ich mir ein Jolla mit TOHKBD... ;)
#10
Registriert seit: 04.11.2010
Karlsruhe
Obergefreiter
Beiträge: 75
Der geneigte Linux-Freund schaue doch mal bei Gentoo vorbei: https://www.gentoo.org/
#11
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7765
Zitat Stegan;23340826

Ist kein Aprilscherz, der Button wurde bereits im März vorgestellt - zudem gibt es ähnliche Produkte - wie in unserem Beitrag auch geschrieben wurde - schon länger! :-)


Die Idee dahinter nicht, habe ich auch im Beitrag dazu schon geschrieben, dass es später mal denkbar wäre. Aber Stand jetzt ist es ein Scherz und technisch meilenweit von einer praktischen Umsetzung in nennenswerten Mengen entfernt. Die Gillettebox ist ein Versuchsballon und kein kaufbares Produkt, entwickelt zusammen mit T-Systems. Rentiert sich nicht, ist umständlich, an einen einzigen Shop gebunden und wird in der Form auch nie für die Masse kommen. Man wollte lediglich zeigen, was irgendwann einmal im Alltag denkbar wäre. Ich bin regelmäßig zu deren Hausmessen (Telekom) eingeladen, die haben ja viele Spielereien dieser Art in der Hinterhand.

Bei Amazon ist noch nicht mal der Test dazu wirklich angelaufen...da können wir Ende des Jahres noch einmal drüber schreiben. ;)
Hat mittlerweile eigentlich jemand Echo?
#12
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3594
Ich dachte Tesla konnte schon Strom OTA übertragen. Ist das nicht nur eine Frage der Frequenz?
Also soll sich bequiet! mal ranhalten!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!