> > > > Montecito : Ein detaillierterer Blick

Montecito : Ein detaillierterer Blick

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Innerhalb unserer IDF Berichterstattung haben wir schon einmal Montecito erwähnt - den neuen Dual-Core Itanium-Chip. Mit 1.7 Milliarden Transistoren wird er der mit Abstand größte Chip, den die Welt bislang gesehen hat. Er wird auf der 90nm-Technik basieren und 2x 12 MB L3-Cache erhalten. Beide Cores dürfen zudem auf jeweils 1 MB L2-Cache für Daten und 256kb L2-Cache für Instruktionen zurückgreifen. Erstmals trennt man also die Aufgabenbereiche der Caches, was zu einer höheren Performance führen soll. Alle Caches besitzen eine Soft Error Correction-Technologie. Die beiden Cores können jeweils zwei Threads verarbeiten, Hyperthreading ist also integriert, womit in einem 4-Wege-System dann 16 Threads zur Verfügung stehen werden. Allerdings ist Montecito auch effizient - er soll trotz Dual Core-Technik nur 100 W verbrauchen. Innerhalb des Kerns existiert ein Load-Balancing für die optimale Lastverteilung innerhalb des Prozessors auf die einzelnen Threads und Kerne.


Montecito besitzt weiterhin nur eine geringere höhe Frequenz gegenüber dem bisherigen Montecito, um den Stromverbrauch nicht zu erhöhen. Statt dessen unterstützt er Demand Based Switching und flexible Power-Settings.

Interessant ist dabei auch die neue Overclocking-Technologie Foxton :



Über einen thermischen Sensor und einen Power-Sensor überwacht Montecito dabei seinen Status durch den uController. Die Spannung kann dabei variabel angepasst werden. Liegt also eine Situation vor, in der der Prozessor eine zu hohe Temperatur hat oder zu viel Strom verbraucht, senkt er in die Spannung. Umgekehrt kann Montecito auch bei einer unbedenklichen Temperatur die Spannung erhöhen, entsprechend wird über einen Voltage-to-Frequency-Converter dann die Frequenz des Prozessors erhöht.

Weiterhin sehr interessant ist Silvervale. Diese Technik wird auch auf anderen Prozessoren kommen, sie entspricht einer Umsetzung einer Virtual Machine auf Hardwareebene. So besitzt ein Silvervale-Prozessor die Möglichkeit, gleichzeitig zwei verschiedene Betriebssysteme nebeneinander auszuführen :

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag