> > > > Das neue Internet : Planetlab

Das neue Internet : Planetlab

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Besucher aus 40 Ländern waren in diesem Jahr auf dem IDF Fall 2004 und konnten in der letzten Keynote in einem Gespräch zwischen Pat Gelsinger von Intel und Vincent Cerf, dem "Erfinder" des TCP/IP Protokolls die Vision von Intel für ein zukünftiges Internet erfahren. Intel sieht hier deutliche Architekturmängel, da Sicherheitsprobleme und Bandbreitenprobleme das Internet bedrohen. Weil in Zukunft neue, innovative Anwendungen für das Internet hinzukommen werden, erscheint es notwendig, eine neue Architektur zu schaffen. Durch die heterogene Architektur ist dies aber nicht ohne weiteres möglich. Über ein Overlay-Netzwerk ähnlich der Implementation von TCP/IP möchte man den aktuellen Nachteilen entgegentreten. Intel hat deshalb Planetlab ins Leben gerufen, eine Initiative, der bereits mehr als 400 Unternehmen, Universitäten und Einrichtungen angeschlossen sind, die ein "neues" und leistungsfähigeres Internet gestalten möchten.Knapp 20% des Bruttosozialprodukts der USA wird direkt oder indirekt über das Internet erwirtschaftet - hieraus entsteht eine große Abhängigkeit vom Netz und mit dem weiteren Wachstum wird diese weiter zunehmen. Intel sieht vor allen Dingen Komplexitätsprobleme, die man über ein Overlay-Netzwerk beheben möchte.



"Planetlab" demonstrierte man zum einen anhand eines Sicherheitsszenarios, bei dem man die Top10-Angreifer im Netzwerk aussperrte (typischerweise sind dies ca. 60% der Verursacher überflüssigen Traffics) und anhand von einer Broadcast-Anwendung, bei der man nach einer Überlastung der Server durch Hinzuschalten neuer Server eine bessere Performance de Netzwerks erreichte. Durch die Neukonfiguration von Subnetzen wurde die Broadcast-Anwendung schließlich wieder flüssig. Planetlab lässt unterschiedlichste Anwendungsmöglichkeiten zu - Intel wirbt deshalb, sich dem Planetlab anzuschließen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag