> > > > ASUS GTX 760 ROG Striker: Die Ergebnisse des Lesertests

ASUS GTX 760 ROG Striker: Die Ergebnisse des Lesertests

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusBereits im Mai suchten wir zwei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die eine bis dato noch nicht veröffentlichte Grafikkarte testen wollten. Die Rede war dabei von der ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker. Unsere Wahl fiel damals auf die beiden Tester „Masterchief79“ und „Hiradur“, die längst ihre Testberichte veröffentlicht haben. Insgesamt zeigen sich die beiden Foren-Nutzer sehr zufrieden mit ihren beiden Testmustern.

Während „Masterchief79“ die beiden 96-mm-Lüfter mit einer Geschwindigkeit von etwa 1.000 Umdrehungen in der Minute bzw. 32 Prozent im Leerlauf als leise bezeichnet, fällt sein Fazit unter Last kritischer aus. Bei einer Geschwindigkeit von 60 Prozent bzw. 1.800 Umdrehungen in der Minute sollen die beiden Rotoren des 3D-Beschleunigers deutlich wahrnehmbar und eigentlich relativ laut sein. Zum gleichen Ergebnis kommt „Hiradur“, der die Lüfter seines Modells nach den Tests lieber auf 37 Prozent festsetzt, um die Lautstärke auch unter Last auf einem angenehmen Niveau zu halten. Die Temperaturen sollen das mit etwa 70 Grad Celsius möglich machen, wobei die Karte durch die Modifikation etwa zehn Grad wärmer wird.

Laut „Masterchief79“ soll die ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker ab etwa 80 °C ihre Taktraten reduzieren. Statt der sonst anliegenden 1.267 MHz soll sein Modell dann nur noch mit 1.241 bis 1.254 MHz arbeiten und gleichzeitig die Spannung von 1,2 auf 1,162 bis 1,175 Volt absenken. Leistungsmäßig hat sich die ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker bei beiden Testern gut geschlagen. Während sie bei „Hiradur“ gegen eine Radeon HD 7770 keinerlei Probleme hatte, stellte „Masterchief79“ sie gegen eine GeForce GTX 770. Hier setzt sich die Karte um etwa zwölf Prozent hinter ihren großen Bruder. Einzig im Downsampling-Test und unter DiRt 2 ist sie aufgrund des auf 4.084 MB verdoppelten Videospeichers etwas schneller unterwegs, wobei sie bei einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten kaum noch spielbare Ergebnisse abliefert. Die ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker darf sich zurecht als die schnellste GeForce GTX 760 bezeichnen.

Im Härtetest von „Masterchief79“ wurde ordentlich an der Taktschraube für Chip und Speicher gedreht und sogar die Spannung per Voltmod erhöht. Statt der standardmäßigen Frequenzen von 1.267 bzw. 1.500 MHz konnte er sein Muster bei einer GPU-Spannung von 1,26 Volt mit 1.384 bzw. 1.877 MHz noch fehlerfrei betreiben. „Hiradur“ erreichte bei seinem Muster 1.306 bzw. 1.910 MHz und konnte dieses damit um 13,5 bzw. 16 Prozent übertakten. Die Leistung steigt damit je nach Benchmark um 1,5 bis 13 Prozent nach oben.

Größter Kritikpunkt der beiden Tester ist übereinstimmend der hohe Preis der ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker, für den man eigentlich schon das nächst schnellere Modell bekommen würde. „Masterchief79“ merkt aber an, dass es sich bei der Striker um ein Premium-Modell der „Republic of Gamers“-Reihe handelt, für das ASUS ein "hochwertiges, durchdachtes und einzigartiges Design" entwickelt hat. Zudem darf man sich über eine aufgebohrte Stromversorgung für Grafikprozessor und VRAM, über den auf 4 GB verdoppelten Videospeicher, ausgewiesene Spannungsmess- und sogar-Lötpunkte und über einige optische Schmankerl sowie einen relativ leisen Lüfter – zumindest im Leerlauf – freuen.

Alles in allem hat die ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker unsere beiden Tester überzeugt. Wir danken für die ausführlichen Reviews!

 

Zu den User-Reviews:

ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker im Vergleich
 NVIDIA GeForce GTX 760ASUS GeForce GTX 760 ROG Striker
Straßenpreis ab 189 Euro etwa 267 Euro
Homepage www.nvidia.de www.asus.com
Technische Daten
GPU GK104 (GK104-225-A2) GK104
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 3,54 Milliarden 3,54 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 980 MHz 1.085 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.033 MHz 1.150 MHz
Speichertakt 1.502 MHz 1.502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 4.096 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 192,3 GB/Sek 192,3 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0 11.0
Shadereinheiten 1.152 (1D) 1.152 (1D)
Textur Units 96 96
ROPs 32 32
Pixelfüllrate 31,4 GPixel/Sek. 34,7 GPixel/Sek.
TDP 170 Watt >170 Watt
SLI/CrossFire SLI SLI