> > > > Modding-Contest mit Caseking.de: Ein Blick auf die bisherigen Arbeiten

Modding-Contest mit Caseking.de: Ein Blick auf die bisherigen Arbeiten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

casekingDa die Gamescom 2014 schon in gefährliche Nähe rückt, wird es allerhöchste Zeit, einen Blick auf die Casemods unserer Contest-Teilnehmer zu werfen. Den Contest hatten wir Mitte Mai zusammen mit dem Onlineshop Caseking.de und zahlreichen Hardware-Partnern unter dem Motto „Build your own Steammachine!“ ins Leben gerufen.

Zur Verfügung gestellt wurden dabei wahlweise ein BitFenix Prodigy, Colossus oder Phenom jeweils in der mITX- oder mATX-Version. Auch das Innenleben wurde gestellt. Hier stellten wir den insgesamt fünf Teilnehmern gemeinsam mit unseren Partnern je einen AMD A10-7850K, insgesamt 8 GB DDR3-2133-Arbeitsspeicher aus der Vengeance-Pro-Reihe von Corsair, eine Plextor M5S mit 128 GB und eine Western Digital Red mit 4 TB zur Verfügung. Je nach Belieben des Modders dient wahlweise ein MSI A88XM Gaming oder ein MSI A88XI AC als Untersatz für die Hardware. Die Grafikkarte durfte ebenfalls von den Teilnehmern ausgewählt werden. Hier standen entweder eine MSI Radeon R9 270X Gaming oder aber eine MSI Radeon R9 280X Gaming zur Auswahl. Hinzu kamen natürlich ein Netzteil und ein Kühler für den Prozessor. Damit hat jeder Contest-Teilnehmer einen Gaming-Rechner im Wert von etwa 1.100 Euro erhalten.

Der Gewinner, der kurz vor der Gamescom durch die Community, die per Danke-Button über ihren Favoriten abstimmen darf, bestimmt wird, darf sein Gehäuse im Rahmen der Gamescom 2014 im August auf der Spielemesse in Köln präsentieren. Anreise und Hotel werden übernommen. Die Hardware und das Gehäuse dürfen nach der Messe natürlich behalten werden, was auch für alle anderen Teilnehmer gilt.

logos casemodding mai14

logos casemodding mai2014 2

 

random2k4“ hat sich für sein Projekt an den Space-Orks aus dem „Warhammer-40K-Universum inspirieren lassen. Das Design soll „Gargbot“ und „Stompa“ nachempfunden sein. Hierfür hat „random2k4“ das Bitfenix-Gehäuse komplett auseinandergenommen, den Deckel ausgesägt, die Innereien herausgenommen und neue Seitenteile aus gebogenem Aluminium angebracht. Darauf klebte er eine Schicht verschieden großer Polystyrolplatten auf, die mit kleinen Messing-Stücken an den Ecken einen vernieteten Eindruck hinterlassen sollen. Inzwischen steht der kleine Kämpfer auf eigenen Beinen. Gearbeitet wird derzeit noch an der Lackierung, der Front sowie an einem kleinen, rauchenden Auspuff.

Einen futuristischen Ansatz verfolgen die Jungs von babetech, die sich hinter dem Foren-Account „thechoozen“ verbergen. Auch sie haben das Bitfenix-Gehäuse komplett auseinandergenommen und neue Seitenteile angebracht. Als erste Lage dient dabei eine Plexiglasscheibe, die an vielen Stellen ausgefräst wurde. In der zweiten Lage kommt hingegen Aluminium zum Einsatz. Ein großes Bitfenix-Logo für die Front wurde ebenfalls aus Plexiglas angefertigt.

Mit etwas Verspätung bekam „der_george“ sein Gehäuse zugeschickt, weshalb die Arbeiten hier noch nicht ganz so fortgeschritten sind. Die verlorene Zeit bekommt er natürlich angerechnet. Entgegen den meisten anderen Teilnehmern setzt er nicht auf Aluminium, sondern auf leichte Holzplatten, die zugunsten des Gewichts mit einigen Aussparungen versehen wurden.

Schon deutlich weiter ist „flix29“, der an einem ebenfalls futuristischen Design arbeitet und hauptsächlich auf Aluminium, Lochblech und Plexiglas setzt. Hauptaugenmerk dürften die eigens für den Mod gebaute Halterung für SSD-Laufwerke sowie die Lüfterplätze sein, deren Rotoren in einem Rohr versteckt wurden. Das Gehäuse macht insgesamt einen sehr massiven Eindruck.

Derzeit leider noch sehr wenig zu sehen gibt es bei „SaKuLification“. Sein Konzept sieht vor, das Gehäuse zu verkleinern. Das Grundgerüst soll um etwa acht Zentimeter in der Höhe gekürzt werden, insgesamt soll es später eine Gesamthöhe von 25 cm nicht überschreiten. Bislang haben wir ein neues Mainboard-Tray und frische Seitenteile gesehen.

Bis zum Ende des Contests sind zwar noch ein paar Tage hin, die Zeit dürfte für die Teilnehmer aber wie im Fluge vergehen. Wir sind gespannt auf die fertigen Casemods und freuen auf viele neue Bilder!

Die Worklogs:

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 21. Mai 2014 20:00 Uhr
  • Start am 01. Juni 2014
  • Ende der Bearbeitungszeit ist am 20. Juli 2014, 20:00 Uhr
  • Öffentliche Abstimmung bis 27. Juli 2014, 23:00 Uhr
  • Wenige Tage später erfolgt die offizielle Bekanntgabe des Gewinners
  • Gamescom 2014: 13. bis 17. August 2014 in Köln