> > > > Mercury Case im Test

Mercury Case im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Manche Gehäuse haben einen eigenen Stil. Hat man sich teilwiese zu sehr an das CS-601-Design gewöhnt, so gibt es einige Ausbrecher aus diesem Einheitslook. Das Mercury Case ist so ein Gehäuse - es wirkt edel, kostet aber trotzdem nicht die Welt, besitzt ein Loch-Optik wie das Lian Li V2000 und auch ordentliche Features wie schraubenlose Montage der Festplatten und optischen Laufwerke. Da es auch nicht poppig gestylt wurde, sondern mit einer recht edlen Front und dezenten Farben erhältlich ist, kann man das Gehäuse durchaus mit einem Aluminium-Case verwechseln. Zubehör wie vier 80mm-Lüfter oder eine Möglichkeit, USB- und Soundgeräte über die Front anzuschließen, sind bei dem Gehäuse natürlich auch vorhanden. Welche Schwachstellen wir finden konnten, zeigt schließlich unser Review.


Zu unserem Review kommt man über diesen Link.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag