> > > > Neues bei PC-Max

Neues bei PC-Max

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Die Kollegen von [url=http://www.pc-max.de]PC-Max[/url] haben in der letzten Zeit gleich drei Gehäuse-Tests veröffentlicht. Angefangen mit dem [url=http://213.221.104.186/pcmax/forum/portal.php?web=articles&id=16254]Yeong Yang YYR226[/url], einem 19"/2U Server-Gehäuse, gefolgt von dem [url=http://213.221.104.186/pcmax/forum/portal.php?web=articles&id=16307]Sereniti 2000[/url], einem Barebone auf VIA Epia-Basis. Zuletzt wurde ein Bericht über das preisgünstige [url=http://213.221.104.186/pcmax/forum/portal.php?web=articles&id=16387]Techsolo TC-30S[/url] vorgestellt.

 





"Wer professionell einen Server aufbauen will, wird nach einiger Zeit
wahrscheinlich bei Serverschränken hängen bleiben. Aufgrund ihrer multiplen Erweiterungmöglichkeiten
an 19"-Gehäusen lassen sich selbst mehrere Rechnersysteme ohne
Probleme in einem Großgehäuse zusammenfassen.


Bislang allerdings waren derartige 19"-Gehäuse fast unerschwinglich.
Yeong Yang, deren Produkte wir schon des öfteren im Test hatten, bietet
nun ein recht kostengünstiges 19"-Zoll-Gehäuse, welches es
selbst semiprofessionellen Anwendern ermöglichen könnte, mit Einsatz
beschränkter finanzieller Mittel einen professionellen Server aufzusetzen.
Ob das Gehäuse im Test überzeugen kann und sich auch im Serveralltag
positiv in Szene setzen kann, wird im Nachfolgenden beantwortet."



"Manchmal drücken die Hersteller besonders bei Mini-Gehäusen
und Barebones auf die Preistube. Grund dafür ist der aktuelle Boom um
solche wohnzimmertauglichen Geräte. Das es jedoch auch kostengünstige
Anbieter gibt zeigt der Sereniti 2000, welcher für ca. 70 Euro, zudem
mit schon integriertem Netzteil, zu erwerben ist. Jetzt stellt sich natürlich
nur noch die Frage, welche Qualität dieses günstige Case, welches
für Mini-ITX Mainboards konzipiert ist, aufweisen kann. Einblicke gibt
dieser Artikel."



"Muss ein Gehäuse gleich 100 Euro oder mehr kosten
um eine ansprechende Optik sowie eine solide Verarbeitung aufweisen zu können?
Diese Frage stellt sich oft besonders Jugendlichen, die noch aus keinem eigenen
Verdienst schöpfen können und mit dem Taschengeld der Eltern wirtschaften
müssen. Selbigen Gedankengang hat auch die recht junge Firma Techsolo
aufgegriffen und versucht dementsprechend die Produktpalette gerecht der
genannten Zielgruppe zu gestalten. Erschwingliche Komponenten des Gaming-
sowie Moddingbereichs spielen dabei eine zentrale Rolle in der Verkaufsstrategie
des Unternehmens. So ist auch unser Testobjekt, das Gehäuse TC-30S,
mit optischen Gimmicks aus der Moddingszene ausgestattet und kann zudem zu
einem günstigen Preis von ca. 45 Euro erworben werden. Welche Verarbeitung
das Case aufbieten kann und welcher Qualität die Moddingaccessoires
sind, wird im Folgenden erläutert."




Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag