> > > > Datenabgleich zum neuen Rundfunkbeitrag startet

Datenabgleich zum neuen Rundfunkbeitrag startet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx news newSeit Jahresbeginn gibt es den neuen Rundfunkbeitrag. Dieser Beitrag muss pauschal einmal je Wohnung in voller Höhe entrichtet werden, einen ermäßigten Satz gibt es nicht mehr. Zahlen muss nun auch, wer gar keinen Rundfunkempfänger besitzt (das alles wird von Vertretern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks als "Beitragsgerechtigkeit" bezeichnet).

Schon zur Einführung des neuen Rundfunkbeitrags wurde angekündigt, dass im März ein Datenabgleich zwischen dem neuen "Beitragsservice" (der umbenannten GEZ) und allen deutschen Einwohnermeldeämtern erfolgen soll. Laut einer offiziellen ARD-Pressemeldung wurde dieser Datenabgleich jetzt wirklich gestartet. Während des Umstellungsprozesses sollen so bis Ende 2014 alle Haushalte ausfindig gemacht werden, die noch keinen Rundfunkbeitrag entrichten. Die rechtliche Grundlage für diesen Vorgang ist der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag. Die weitergeleiteten Daten (Name, Adresse, Familienstand, Geburtstag und Tag des Einzugs) stehen nur befristet zu Verfügung und werden nach Bearbeitung gelöscht.

Während der öffentlich-rechtliche Rundfunk das neue Finanzierungsmodell als gerecht und zukunftssicher preist, steht es nach wie vor von vielen Seiten unter Kritik. Vor einem reichlichen Monat kam so das Gutachten eines Verfassungsrechtlers zu dem Schluss, dass der neue Rundfunkbeitrag verfassungswidrig ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
Zitat SoftwareFuxx;20286526
Hab bisher in meinem ganzen leben noch nie nur ein Cent an diese Schmarotzer bezahlt und werde dies bis zum bitteren Ende auch nicht tun.
Ich zahle nicht für etwas das ich nicht benutze [...].
Alleine das auch Leute zahlen müssen die dieses Angebot nicht mal wahr nehmen können, ist an Frechheit kaum zu überbieten!!!
LMAA GEZ!


Dem kann ich nur beipflichten!
#8
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4530
zahlen muss man dann ab "abgleichsdatum" oder generell ab 1.1.2013?
#9
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10409
Rückwirkend, ist doch klar. Wahrscheinlich bis Datum der Ummeldung so wie ich die GEZ kenne.
#10
customavatars/avatar30841_1.gif
Registriert seit: 06.12.2005
Neverland
Stabsgefreiter
Beiträge: 323
1.1.2013....

Ich kann nur jedem dazu beipflichten bei der folgenden Petition zu unterschreiben. Es gibt schon über 100.000 Unterstützer! Macht mit und seid nicht typisch Deutsch und schaut nur zu....

https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-gez-keine-zwangsfinanzierung-von-medienkonzernen
#11
Registriert seit: 07.09.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 347
Danke @ jeschki ich bin dabei
#12
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10409
Ab 10.000 Unterschriften muss das doch im Bundestag gehört werden oder wie war das ?!
#13
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Gab es in der Geschichte Deutschlands eigentlich wenigstens einmal eine Petition die durchgekommen ist?
#14
Registriert seit: 01.12.2012

Matrose
Beiträge: 10
Ich habe die letzten Jahre nur die ~60€ für Radio bezahlt. Fand ich auch okay. Aber ich sehe nicht ein, dass man mir jetzt, ohne dass sich etwas ändert, das 4-fache davon abknöpfen will. Jetzt habe ich seit dem 01.01.2013 die Zahlung eingestellt und warte auf den Gebührenbescheid, um dagegen zu klagen. Nähere Infos:
http://www.online-boykott.de
#15
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 584
online-boykott.de

wird von meinem firmenproxy wegne zu schlechter reputationswerte geblockt...

LOL ein Schelm wer Böses denkt..und nein ich bin nicht bei der ehemaligen GEZ ^^

die url von openpetition.de oben drüber funktioniert gar nicht..wenn schon verlinken
dann bitte richtig^^

und wenn ich nicht irre scheitert die allein schon an Formfehlern.
#16
Registriert seit: 24.06.2012
Berlin
Matrose
Beiträge: 36
Hi an alle...

Vorweg:

ja leider wird die Petition nicht viel bringen keiner der Geldgierigen Geier wird sich ans Bein pinkeln lassen...

Ich finde es schade das es heute so einfach ist die Daten eines Menschen über legale Wege so einfach herauszufinden.. (nein ich meine nicht Facebook, Google+ usw.) sondern das die Bürgerämter da mitspielen! So viel zum Thema Datensicherheit alle meckern über schlechte AGBs und Adressverkäufer aber das es am ende so einfach geht das ist das wahre Problem!

Zum Thema Beitragsservice:

Der einzige weg diese Geier zu schlagen ist das man Sie mit Ihren eigenen Waffen schlägt. Bürokratie!! einfach mal ein paar Cent mehr überweisen und dann diese wieder zurück verlangen oder bei der Mitgliedernummer (sehr gute Wortwahl ich bin da nicht freiwillig!) einen Zahlendreher einbauen, FAKT ist man hat bezahlt, und da alles über mehrere Systeme läuft passieren solche Fehler....

Meiner Meinung nach der einzige Weg das ganze zu verhindern!

so long.. schaut bitte nicht weiter zu tut was!

Grüße AirboneMoSeS
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!