> > > > Jugendmedienschutzstaatsvertrag - Web-Inhalte mit Altersfreigabe (Update)

Jugendmedienschutzstaatsvertrag - Web-Inhalte mit Altersfreigabe (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ParagraphDer Jugendmediendienstestaatsvertrags (JMStV) wird voraussichtlich Mitte Dezember auch die letzte Hürde nehmen. Dann werden alle Länderparlamente ihre Zustimmung gegeben haben und das Gesetz kann zum 1. Januar 2011 in Kraft treten. Dies hat weitreichende Konsequenzen: Jeder Anbieter einer Web-Seite und damit auch wir, müssen die Inhalte klassifizieren und Maßnahmen zum Schutz der Jugend ergreifen. Die Klassifizierung erfolgt über Altersfreigaben (ab 0, 6, 12, 16 und 18 Jahren), wie sie aus der Filmbranche bekannt ist. Für bestimmte Seiten mit Video und Ton-Inhalten kommen auch Sendezeitbeschränkung in Frage. Wer sich nicht daran hält, für den sieht der MStV Bußgelder vor. Doch viel entscheidender ist eine zu erwartende Abmahnwelle, denn wer ab Januar 2011 nicht kennzeichnet oder den Zugang beschränkt, kann von der Konkurrenz eine Abmahnung wegen unlauteren Wettbewerbs erhalten, verschafft er sich schließlich einen Vorteil durch die fehlende Beschränkung.

HardwareluxxFSK18

Was würde das für Hardwareluxx, also die Startseite und das Forum bedeuten?

Auch wir müssen die im JMStV vorgesehene Kennzeichnung einführen. Eine Kontrolle aller 15 Millionen Foren-Beiträge und über 17.000 News und Artikel ist im Grunde nicht möglich. Täglich kommen tausende Beiträge hinzu, die allesamt von den Moderatoren geprüft und entsprechend klassifiziert werden müssten.

Uns bliebe also nichts anderes übrig, als eine Altersfreigabe für den kompletten Inhalt einzuführen. Um die umfassende Altersgruppe unserer Leser möglichst groß zu halten, wäre hier FSK12 denkbar. Damit aber schließen wir einen erheblich Teil des Forums mit Screenshots und Diskussionen über Games oder grundlegende Inhalte mit FSK16 und höher aus. Von FSK18 gar nicht zu sprechen. Nun könnten wir eine Klassifizierung ab 16 Jahren überdenken, um dies sicherzustellen wäre aber ein Perso/PostID-Verfahren nötig, das von allen Mitgliedern im Forum durchgeführt werden müsste. Völlig undenkbar bei einer Mitgliederzahl von fast 150.000 Nutzern und unzäligen Gästen, die auch ohne Anmeldung im Forum und auf der Startseite stöbern.

Der Berliner IT-Experte Kristian Köhntopp äußerte sich in seinem Blog sehr passend zur derzeitigen Situation rund um die Kontrolle des Internets und dessen Inhalten: "Meine bisherigen Inhalte nehme ich morgen offline, und falls ich noch einmal irgendwas mache, dann für ein Land, das Zukunft hat. Nicht Deutschland."

Zahlreiche Blogs und Internet-Seiten haben bereits angekündigt ihr Angebot zum heutigen Tage oder aber 1. Januar 2011 einzustellen.

Update

Die freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter spricht im Zusammenhang von "user generated content" zwar davon, dass Inhalte klassifiziert werden können, aber nicht müssen.

"Voran zu stellen ist hierbei, dass Plattformanbieter nicht für Drittinhalte haften, solange sie keine Kenntnis davon haben. Plattformanbieter sind also ganz allgemein hinsichtlich unbekanntem Inhalt von Dritten (Foreneinträge, Kommentare etc.) jugendmedienschutzrechtlich nicht in der Pflicht, solange keine Kenntnis besteht. Auch eine Überwachungspflicht besteht nicht."

Die Passagen "solange sie keine Kenntnis davon haben" und "solange keine Kenntnis besteht" lassen diese Formulierungen allerdings schon wieder schwammig werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (128)

#119
customavatars/avatar144491_1.gif
Registriert seit: 02.12.2010
Gilching
Banned
Beiträge: 173
Zitat Robo;15820732
Um aber nicht ganz OT zu sein^^ - was ich hier geschrieben habe, könnte auch als jugendgefährdend ausgelegt werden da es etwas ist, das unsere Politiker nur ungern zugeben...

Dann ist es also höchstens im Sinne des Jugendschutzes. ;)

Zitat Robo;15820732
worauf basiert unser Wirtschaftssystem

Auf Kapitalismus. Und seit das Gegenstück gescheitert ist (der "Realsozialismus", der nur nie einer war), kann der Kapitalismus eine soziale Maske nach der andren fallen lassen und immer besser sein wahres Gesicht zeigen. Profitmaximierung um jeden Preis. Und wer nichts dazu beitragen kann oder will, soll ruhiggestellt werden.

Zitat Robo;15820732
wie viele Menschen müssen wirklich arbeiten und können nicht durch Maschinen ersetzt werden ( bedenke den technischen Fortschritt )

Was materielle Güter betrifft, klar: Man kann mit immer weniger Arbeitskräften immer mehr produzieren. Die Frage ist nur, wer alles kaufen soll. ;) Es gibt aber auch genug "nichtmaterielle" Arbeit - Dienstleistungen im weitesten Sinne. Der Trend muss also von der "Warenproduktions- und Konsumtionsgesellschaft" zur "Dienstleistergesellschaft" gehen.

Zitat Robo;15820732
was macht man mit den Menschen für die es keine Arbeit mehr gibt

Besser in Arbeit vermitteln (die's mehr als genug gibt), statt des immer noch blühenden Geschäfts mit der Arbeitslosigkeit und staatlich gestützter Dumpinglöhne.

Zitat Robo;15820732
Das hier ist natürlich nur meine bescheidene Meinung, auch wenn ich mit dieser sicher nicht alleine bin.

Mit Sicherheit nicht.

Zitat SOLDIER;15821689
In der Schweiz ist auch nicht alles erste Sahne das kanst ruhig glauben, wir haben Banken die ilegale Geschäfte mit der USA gemacht haben, die Schulden sollen nun die Steuerzahler auch bezahlen, überall der gleiche shice.

Der Grundirrsinn des Kapitalismus, alles zur Ware zu machen, selbst das Geld (das hat ein Tauschmittel für Waren und Dienstleistungen zu sein und sonst nichts). Letzte mir bekannte Zahl (Stand Frühjahr 2003, heute sieht's vielleicht schlimmer aus): 1$ im Welthandel umgesetzt / 100$ in irgendwelche Spekulationsgeschäfte gesteckt, die nichts mit realer Wertschöpfung zu tun haben. Sowas führt zwangsläufig zu "Finanzblasen", und kaum ist eine riesige geplatzt, werden neue aufgebläht.

Nee, nee, ich weiß schon, warum ich mein Ding so geplant habe, dass ich keinen Cent in so ein Poker stecken werde, wo's mit jeder mittelmäßige / hinterhältige Typ kaputtmachen kann, schon gar nicht das Geld anderer Leute. :rolleyes:

Zitat wodim;15816855
Nö, ich hab's gerade mal wieder bei unseren deutschsprachigen Nachbarn versucht (Österreich - da sind sie auch ein ganzes Stück weiter als in D). Gestern eine Kleinanzeige aufgegeben (auf einer garantiert nichtzensierten Webseite - trotzdem kein Spam, wie machen die das bloß :stupid: ). Heute schon die erste Mailantwort, gerade sind konkrete Daten hin und her gegangen, schaunmermal...

Naja, das war erst mal auch noch nix. Aber die "Dame", die mir als erste geantwortet hat, ist dort auch schon als Spammerin bekannt. Die Leute werden halt auch nicht alle, die nichts weiter können als sich blöd stellen und sich dabei noch toll finden. ;)
#120
Registriert seit: 16.02.2010
Bad Salzuflen
Bootsmann
Beiträge: 672
Zitat wodim;15822291
Der Grundirrsinn des Kapitalismus, alles zur Ware zu machen, selbst das Geld (das hat ein Tauschmittel für Waren und Dienstleistungen zu sein und sonst nichts). Letzte mir bekannte Zahl (Stand Frühjahr 2003, heute sieht's vielleicht schlimmer aus): 1$ im Welthandel umgesetzt / 100$ in irgendwelche Spekulationsgeschäfte gesteckt, die nichts mit realer Wertschöpfung zu tun haben. Sowas führt zwangsläufig zu "Finanzblasen", und kaum ist eine riesige geplatzt, werden neue aufgebläht.


Da fehlt eine wichtige Basis unseres Kapitalismus: Die Erschaffung des Geldes aus dem NICHTS. Die Berechtigung der Banken, Kredite zu vergeben von Geld, von dem sie nur 2% wirklich besitzen. Das Geld, was Dir die Bank erstmal leiht, existiert noch gar nicht. Das "erarbeitest" Du erst im Laufe der Rückzahlung. Aber - moment... woher kommt das "erarbeitete" Geld? Richtig, ebenfalls aus dem NICHTS.

Ganz früher war Geld noch mit Gold abgedeckt (reales Tauschmittel). Das haben "sehr kluge Köpfe" aus gutem Grund beizeiten abgeschafft.

Solch ein System ist natürlich nur begrenzte Zeit funktionsfähig. Es führt zwangsläufig zu "Blasen" die platzen. Es ist von der Anlage her schon eine einzige Blase.

Die Fantanstilliarden, die die Banken sich da ausgedacht haben, hat es ja nie gegeben und niemand wird sie jemals abzahlen - wozu auch, Rockefeller und Rothschild sind gar nicht so notleidend.

Es dient hauptsächlich unserer Versklavung. Dazu gehören solche kleinen Schritte wie der Jugenddingsvertrag, auch wenn die erstmal nicht viel bringen. Der nächste Schritt wird wieder ein kleiner sein, dann mal ein etwas mutigerer, größerer, wo es einen größeren Aufschrei gibt, dann eine Pause, dann wieder ein kleinerer Schritt... usw.

Sieht man ja auch ganz gut seit 9 Jahren an der Entwicklung der Flugsicherheit. Mittlerweile gehen die Leute freiwillig in einen - selbstverständlich völlig harmlosen - Röntgenapparat und lassen sich von - selbstverständlich völlig seriösem Personal in die Unterbuxe schauen. Hättest Du das vor 20 Jahren in einen Science-Fiction-Film gepackt, hätten die Leute kopfschüttelnd und lachend das Kino verlassen und gesagt "man gut daß es sowas bei uns nie geben wird. Wir leben ja schließlich in einem RECHTSSTAAT und in einer DEMOKRATIE, da ist sowas NIE möglich".

Ach... ja... die Filme gibt's ja, und sie sind tatsächlich so alt und die Reaktion war auch genau so. Einer davon war mit Schwarzenegger, hab' jetzt bloß vergessen wie er hieß...

Bis endlich jeder, der das alles überlebt hat, einen alles entscheidenden Chip implantiert bekommt. Und wenn Du ein potentieller Terrorist bist/sein könntest, macht es "knack", der Chip öffnet sich und Du bist tot. Im harmloseren Fall hast Du "nur" keine Identität mehr, viele Türen gehen nicht mehr auf, kein Bäcker gibt Dir noch ein Brötchen... das alles natürlich nur zum Schutze unserer Freiheit, Sicherheit, Gleichheit und Brüderlichkeit und vor allem der DEMOKRATIE (natürlich).

Bis dahin ist es noch eine längere Abfolge größerer und kleinerer Schritte. Aber die Richtung sollte nun auch dem Blindesten und Staatskonformsten deutlich werden. Frage ist, ob das Szenario unser aller Wille ist oder nicht.
#121
customavatars/avatar144491_1.gif
Registriert seit: 02.12.2010
Gilching
Banned
Beiträge: 173
Zitat OperaTrance;15828691
Da fehlt eine wichtige Basis unseres Kapitalismus: Die Erschaffung des Geldes aus dem NICHTS. Die Berechtigung der Banken, Kredite zu vergeben von Geld, von dem sie nur 2% wirklich besitzen. Das Geld, was Dir die Bank erstmal leiht, existiert noch gar nicht. Das "erarbeitest" Du erst im Laufe der Rückzahlung. Aber - moment... woher kommt das "erarbeitete" Geld? Richtig, ebenfalls aus dem NICHTS.

Nicht in der Regel. Wenn du als "Otto Normalverbraucher" (das dürfte wohl der größte Teil sein) einen Konsumentenkredit aufnimmst (für ein Haus, ein Auto, wasweißich,...) zahlst du den ja gewöhnlich von deinem Arbeitseinkommen ab. Als Unternehmer von dem, was du mit deinen Investitionen erwirtschaftest. Dass da in Unkenntnis auch oft in "Luftschlösser" investiert wird, steht auf einem anderen Blatt. :rolleyes: Dass man - als Folge - wie ich auf ein seriöses Konzept nur Ausreden hört, allerdings auch:

- "Ihr Konzept ist zu weitschweifig formuliert." (Und wenn ich mich kürzer gefasst hätte, wäre garantiert gekommen: "Zu knapp.")

- "Was interessiert uns, was Ihr Steuerberater sagt." (Der hatte mir die Tragfähigkeit bestätigt, aber mir vorher geraten, es auf "worst case" 'runterzurechnen. 5 Geräte am Tag wären reel, 7 im Monat sind ein Witz - aber da kam immer noch was Tragfähiges 'raus.)

- "Ihr Grundstück liegt im Osten. Wir haben uns mit Investitionen in Ost - Immobilien zu oft angeschissen." (War das meine Dummheit - und will ich in das Grundstück investieren oder in mein Projekt?)

- "Ich habe auch meine Auflagen! Schonmal was vom Kreditwirtschaftsgesetz gehört?" (Verbietet das vielleicht, mir an Hand einer doppelten Sicherheit einen Existenzgründungskredit zu geben - etwas Mitdenken vorausgesetzt? :rolleyes: Und erlaubt es andererseits, einem, dessen Firma nachweislich den Bach 'runterging, einen zu geben, weil er ja in der Vergangenheit mal soooo erfolgreich gewesen war? Konkretes mir bekanntes Beispiel, Realnamen will ich hier nicht nennen.)

- "Wir sind doch eine Bank, nicht das Sozialamt." (Als ob ich was geschenkt wollte.)

Hätten sie damals mit sich reden lassen, hätten sie ihre Kohle schon lange schön verzinst wieder. Aber wann's ned wollen...

Zitat OperaTrance;15828691
Bis dahin ist es noch eine längere Abfolge größerer und kleinerer Schritte. Aber die Richtung sollte nun auch dem Blindesten und Staatskonformsten deutlich werden. Frage ist, ob das Szenario unser aller Wille ist oder nicht.

Glaube kaum. :rolleyes: Also zu meiner "Willenserklärung" - meinem bescheidenen Beitrag, den ich zu einer "freieren" Welt leisten kann und muss, nur auch nicht ganz alleine schaffe. Und warum ich das hier (etwas OT) anbringe - weil man in Foren, die eigentlich für sowas gedacht sind, nur immer dümmer tat. Hier also mal ein Link, der garantiert keine Probleme macht - diesem Forum (mit im Schnitt 2...5 aktiven Usern) kann ein bisschen Traffic nicht schaden, und das ist auch keinerlei Konkurrenz zu de Luxx:

Userbattle Wodim vs. Bolitho - Smalltalk Forum
#122
Registriert seit: 13.07.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 185
Jugendmedienschutzstaatsvertrag gestoppt!!!!!!!!!

Offiziell: Jugendmedienschutzstaatsvertrag gestoppt – Landtag NRW wird #JMStV morgen ablehnen : netzpolitik.org
#123
customavatars/avatar1110_1.gif
Registriert seit: 02.12.2001
Schwabenländle...
Läuft...
Beiträge: 22709
noch nicht ganz, aber morgen könnte es soweit sein :fresse:

NRW: Landtag stoppt JMStV in letzter Sekunde - WinFuture.de

Das freut mich doch.
#124
customavatars/avatar89433_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008
Spreewald
Bootsmann
Beiträge: 651
Rettung in letzter Sekunde!

Beste News des Jahres :D
#125
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14889
Es gibt dochnoch hoffnung fuer dieses land nach der news :)


Sent from my iPhone using Hardwareluxx
#126
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Beängstigend. Man sieht ganz klar wohin der Weg gehen soll.
Das ganze geht ja noch Teilweise auf Winnenden zurück. Da sieht man mal, welche Kurzschlussentscheidungen Politiker treffen, nur um zu die Masse zufriedenzustellen, um eine Ausrede zu haben, dass man ja etwas tue. Danke liebes Aktionsbündnis :(
Zitat

„Falls die Novellierung scheitert, wird der Weg der koregulierten Selbstregulierung nicht weiter beschritten, so dass die staatliche Regulierung von oben Platz greifen wird. Basierend auf den derzeitigen rechtlichen Grundlagen werden die Jugendschutzbehörden Sperrverfügungen erlassen.

Quelle: Offizielle Seite von Rheinland-Pfalz, Zitat von Kurt Beck (SPD)

Was soll der crap ?
Anstatt Eltern in die Pflicht zu nehmen, dass sie die aktivitäten der Jugendlichen am PC auch mal kritisch hinterfragen, wird vom Staat quasi eine Alterskontrolle für das Internet sukzessive eingeführt.

Wie soll die Altersprüfung dann von Statten gehen ? Früher oder später natürlich mit dem neuen, ach so tollen ePersonalausweis.
Damit sind Protokollen wer wann auf welche Webseite zugreift Tür und Tor geöffnet.

Was soll das ganze eigentlich, wer entscheidet, was Jugendgefährdend ist ?
Ich habe schon mit 12 CS & co. gespielt, immer im Rahmen, und mache nun bald Abitur mit guten Noten, habe einen guten Nebenjob, und noch viele andere Hobbys.
Aufklärung findet in der Schule in der 5. Klasse statt, die meisten Jugendlichen habe mit 14-16 das erste Mal. Wieso dann Pornos/ Bilder mit erotischem Inhalt im Internet erst ab 18 ?

Egal ob nun die Zensur oder wirklich die "jugendgefährdenden Inhalte" der wahre Grund ist, ich finde beides nicht hinnehmbar.
Mfg.
#127
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Pssss! Nicht so viel beschweren. Die meisten hier stehen sicher schon auf der schwarzen Liste für weitergehende "erzieherische Maßnahmen", welche dann ab 2012 mittels Salamitaktik nach und nach den Bürgern als notwendig erklärt wird.
:asthanos:
#128
customavatars/avatar27356_1.gif
Registriert seit: 15.09.2005
Lost in cyberspace...
http://mafri.ws
Beiträge: 5747
Zitat Elmario;15896000
Pssss! Nicht so viel beschweren. Die meisten hier stehen sicher schon auf der schwarzen Liste für weitergehende "erzieherische Maßnahmen", welche dann ab 2012 mittels Salamitaktik nach und nach den Bürgern als notwendig erklärt wird.
:asthanos:


Joa da wette ich auch drum....

die erziehun und bildung von herranwachsenden in diesem land ist oder entspricht und oder übertrifft zum teil sogar die im dirtten reich um weiten.
ein glück das die kindergartenpflicht nicht durchgekommen ist.....



MAFRI
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!