> > > > ASUS Xonar Xense in der Redaktion eingetroffen

ASUS Xonar Xense in der Redaktion eingetroffen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asus_xonar_xense_teaserZur diesjährigen CeBIT präsentierte ASUS erstmals seine neue Soundkarte Xonar Xense, die mit einem Headset von Sennheiser gebundelt wird und in erster Linie passionierte Gamer ansprechen soll.

Auf den ersten Blick handelt es sich bei der Xense-Soundkarte um eine leicht modifizierte Version der bekannten Xonar Essence STX, die ebenfalls speziell auf den Einsatz in Kombination mit hochwertigen Kopfhörern abgestimmt wurde (beispielsweise durch den Einsatz eines Kopfhörer-Verstärkers). Geändert hat sich augenscheinlich der EMI-Shield, der störende Strahlung von der empfindlichen Verstärker-Elektronik fernhalten soll – wer schon einmal das bekannte Handy-Knacken in seinen Lautsprechern gehört hat, ist Zeuge von solchen Einflüssen geworden. Der „Schutzschild“ ist nun nicht mehr länger Schwarz, sondern kommt mit einer Chrom-Optik daher, was der Karte einen sehr hochwertigen Eindruck verleiht.

Als Sound-Chip kommt der von ASUS bekannte AV100 zum Einsatz bei dem es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um ein umgelabeltes C-Media-Modell handelt. Mit den aktuellen Treibern wird die Xonar-GX-2.5-Engine unterstützt, die laut ASUS auch eine Nutzung der aktuellen EAX-Versionen ermöglichen soll – wir sind gespannt.
Beim beiliegenden Headset handelt es sich um eine Sonderversion des bekannten und beliebten PC350 von Sennheiser. Geändert haben sich neben der Optik die Anschlüsse. Damit das Headset bestens mit der Karte harmoniert, kommen zwei Klinke-Stecker im 6,3-mm-Format zum Einsatz.

In den kommenden Tagen wird sich die Xonar Xense in unserer Redaktion behaupten müssen – das ein oder andere Spielchen und natürlich diverse Testreihen stehen auf dem Programm. Laut ASUS soll das Luxus-Bundle ab Mitte August verfügbar sein und rund 250 Euro kosten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2626
Ich frage jetzt halt einfach mal: Wozu ist der DVI Anschluss? Ist mir grad ein wenig zu hoch -.-
PCIe x1 sollte eigentlich 75Watt leisten. Das Ding währe ja ne echte Stromschleuder o.O
Sonst recht nettes Ding find ich. Aber nur weil die Preise der "alten" Xonars hoffentlich etwas sinken ;)
#6
customavatars/avatar69955_1.gif
Registriert seit: 07.08.2007
Rheine
Teh Bär
Beiträge: 1763
Vielleicht einfach mal die Fotostrecke zuende schauen.
Sieht man ja auf den ersten Blick, dass diese Karte verdammt wenige Ausgänge für eine 7.1 Karte hat.

An diesem DVI ähnlichen Stecker kommt ein Splitterkabel für 7+1 Kanäle.


Grüße
#7
customavatars/avatar86926_1.gif
Registriert seit: 11.03.2008
Hannover
Oberbootsmann
Beiträge: 873
Schade, dass es nur das PC 350 ist. Ich hätte hier lieber ein PC 360 gesehen, was gerade was die Hörer angeht etwas weiter in den HiFi Bereich geht als das 350 und damit sicherlich noch besser harmonieren würde!
#8
customavatars/avatar100950_1.gif
Registriert seit: 19.10.2008
Aachen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
HOFFENTLICH gibt es auch den direkten vergleich zwischen den Auzentech xfi HomeTheater HD
#9
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2626
Zitat xnr;15053722
Vielleicht einfach mal die Fotostrecke zuende schauen.
Sieht man ja auf den ersten Blick, dass diese Karte verdammt wenige Ausgänge für eine 7.1 Karte hat.

An diesem DVI ähnlichen Stecker kommt ein Splitterkabel für 7+1 Kanäle.


Grüße


Du verstehtst mich falsch :p
Ich meine nicht wozu man den braucht, sondern wozu der ist. Hätte nicht auch ein anderer, normaler Anschluss funktioniert. Das sieht schon ziemlich stark nach DVI aus... Ausserdem hätt ich einen Haufen Buchsen schicker gefunden. (Es gibt ja glaub ich eine Xonar welche recht viele Buchsen hat. Alle mit farbiger beläuchtung :hail:)
#10
customavatars/avatar20451_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 921
vermutlich war durch die zwei 6,3-mm-Buchsen zu wenig Platz auf dem Slotblech
#11
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9228
So, ich hab den Thread mal ins richtige Forum geschoben.

Zitat
HOFFENTLICH gibt es auch den direkten vergleich zwischen den Auzentech xfi HomeTheater HD


Da kann ich dich beruhigen, die Karte steht hier im Schrank und wird natürlich für den Vergleich mit herangezogen. Der interessantere Vergleichskandidat ist aber eigentlich die X-Fi Bravura von Auzentech, da dort ebenfalls ein Kopfhörer-Verstärker verbaut wird. :)

Edit: Zu den Preisen: Ich denke auch, dass der Preis nach dem Launch noch fallen wird. Allerdings zahlt man aktuell für eine Essence STX rund 150€, für das Sennheiser PC350 rund 120€ - da erscheint der Bundle-Preis dann gar nicht mehr so exorbitant.
#12
customavatars/avatar100950_1.gif
Registriert seit: 19.10.2008
Aachen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
Wieso die Bravura? Laut hier http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/soundkarten/14472-auzentech-x-fi-bravura-71-gut-fuer-kopfhoerer.html?start=5
wird die Karte nicht fuer Gamer empfohlen!
Wenn ich aber jetzt so auf der Homepage von Asus schaue, wird die als Gamerkarte(Xonar Xense) angezeigt!
#13
customavatars/avatar55972_1.gif
Registriert seit: 16.01.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Xense besteht doch aus Xonar Essence ST/STX und Sennheiser PC250 oder?

Das PC350 habe ich bereits seit längerem. Meine X-Fi macht zicken. Deswegen spiele ich mit dem Gedanken mir die Xonar Essence STX zu holen.
#14
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Zitat Nimrais;15054872
Du verstehtst mich falsch :p
Ich meine nicht wozu man den braucht, sondern wozu der ist. Hätte nicht auch ein anderer, normaler Anschluss funktioniert. Das sieht schon ziemlich stark nach DVI aus... Ausserdem hätt ich einen Haufen Buchsen schicker gefunden. (Es gibt ja glaub ich eine Xonar welche recht viele Buchsen hat. Alle mit farbiger beläuchtung :hail:)


Selbst wenn es ein DVI Stecker wäre - es kommt doch ganz darauf an wie man ihn verkabelt und mit welchem Chip man ihn ansteuert. Der DVI Anschluss ist eine reine Kontaktfläche.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!