> > > > Der letzte Wochenrückblick des Monats

Der letzte Wochenrückblick des Monats

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wie gewohnt haben wir auch in der letzten Woche des Monats wieder die wichtigsten Meldungen zusammengefasst. In dieser Woche konnten vor allem Neuvorstellungen die Übersicht dominieren. Neben neuen Netbooks, Grafikkarten und SSDs wurden auch die neuen Intel-Notebook-Prozessoren vorgestellt. Ein Bericht von Hardwareluxx hat auch die Aufmerksamkeit auf sich gezogen: Die Laser-Gravierung von MacBook und iPhone macht die beiden Geräte zu sehr schicken Unikaten. Wer mehr erfahren möchte, kann unseren Wochenrückblick noch einmal genauer angucken.

 

23. März 2009: Acer werkelt an 11,6-Zoll-Netbook

 

acer So langsam trudelt der Acer Aspire One D150 auch in unserem Preisvergleich ein. Dort ist das kleine 10,1-Zoll-Netbook mit Intel -Atom-N280-Prozessor und 1024-MB-DDR2-Arbeitsspeicher ab etwa 356 Euro zu haben. Wenn man nun macles Glauben... [weiterlesen]

 

 

23. März 2009: Die kommenden Karten von AMD und NVIDIA im Überblick

 

hardwareluxx_news_new Bereits seit einiger Zeit geistert die ATI Radeon HD 4890 durch die Weiten des Internets und so langsam scheinen sich die Spekulationen um den kommenden Grafikchip zu manifestieren. Aktuellen Gerüchten zufolge soll der Nachfolger des RV770-Chips mit deutlich angehobenen Taktraten daherkommen. Während die 55-nm-GPU mit 850 MHz ans Werk gehen soll, arbeitet der 1024 MB große GDDR5-Videospeicher mit 975 MHz. Dass die restlichen Leistungsdaten unangetastet bleiben, bescheinigten die ersten Benchmark-Ergebnisse (wir berichteten ). Demnach... [weiterlesen]

 

23. März 2009: SSDs: 34-nm-Fertigungstechnik von Intel im 4. Quartal

intel3 Durch ihre Geschwindigkeit sind Solid-State-Drives äußerst beliebt bei Performance-Enthusiasten, da man durch die neuen Massenspeicher deutliche Leistungssteigerungen verzeichnen kann. Das einzige Problem besteht bislang in dem schlechten Preis-Kapazitätsverhältnis, was normale Festplatten wieder deutlich attraktiver erscheinen lässt. Durch eine Verkleinerung der Fertigungstechnik von 50 nm auf 34 nm sollen nicht nur Produktionskosten gesenkt, sondern... [weiterlesen]

 

 

24. März 2009: 2. Generation der "Killer"-Netzwerkkarte: "Killer Xeno"

 

bigfoot_logo_neu Fast 2,5 Jahre nach der Markteinführung der ersten "Killer NIC"-Gaming-Netzwerkkarte von Bigfoot Networks scheint der langersehnte Nachfolger, die "Killer Xeno", in den Startlöchern zu stehen. Ausgestattet mit mehr Speicher, einer verbesserten NPU (Network Processing Unit) und integrierter Audiolösung für hardwarebeschleunigten Voice-Chat sollen die geheimsten Wunschträume jedes Online-Gamers und Netzwerkkarten-Enthusiasten wahrgemacht... [weiterlesen]

 

 

24. März 2009: ARM kündigt Grafikchip für Handys an

hardwareluxx_news_new Der Hersteller ARM , welcher sich heutzutage vor allem durch die Entwicklung von Recheneinheiten für mobile Endgeräte und Consumer Electronics einen Namen gemacht hat, kündigte am gestrigen Montag einen neuen Grafikchip an. Der auf den Namen "Mali" hörende Grafikprozessor ist hauptsächlich für einen Einsatz in mobilen Endgeräten konzipiert. Die GPU soll aus vier Kernen bestehen, die genug Rechenleistung bieten um Full-HD Material, sprich 1080p, wiedergeben zu können. Darüber hinaus sollen laut Hersteller auch komplexe Videospiele für den kommenden Grafikchip kein Problem darstellen. ARM beziffert... [weiterlesen]

 

24. März 2009: Laser-Gravierung eines MacBook Air und iPhone 3G

 

hardwareluxx_news_new Heute hatten wir die Möglichkeit uns einmal etwas näher mit dem Thema Laser-Gravur zu beschäftigen. Anlass ist der Aufenthalt in München, wo auch die Firma uniqueverse ansässig ist. Der Trend alles mögliche durch einen Laser gravieren zu lassen ist nun aus den USA auch zu uns geschwappt. Hier wird erst seit einigen Tagen die Möglichkeit geboten, verschiedenste Oberflächen gravieren zu lassen. Wir ... [weiterlesen]

 

 

25. März 2009: GDC: CryEngine 3 auf Video gebannt

 

hardwareluxx_news_new Nachdem wir bereits vor ein paar Tagen berichtet hatten, dass Crytek im Rahmen der Game Developers Conference (GDC) die dritte Inkarnation seiner CryEngine vorstellen will, ist inzwischen ein erster Trailer im Netz aufgetaucht. In diesem gibt es nicht nur die obligatorischen Dschungellandschaften zu sehen, sondern auch Städte und andere urbane Szenerien. Die... [weiterlesen]

 

 

25. März 2009: Neues Single-PCB-Referenzdesign für die GTX295 geplant

nvidiaLaut den Kollegen von Expreview arbeitet NVIDIA an einem neuen 1-Platinen-Referenzdesign für die GTX295. Die aktuell erhältliche GTX295 wird, wie es seit der 7900GX2 bei NVIDIA üblich ist, im 2-Platinen-Layout (eine GPU pro Platine) mit dem Codenamen P656 gefertigt. Die neue GTX295 soll ein Single-PCB-Design mit dem Codenamen P658 verpasst bekommen auf dem sich, ähnlich wie bei AMDs X2-Karten, beide GPUs auf einer Platine tummeln. In Konsequenz ist die Überarbeitung des gesamten Platinenlayouts hinsichtlich Leiterbahnen und Stromversorgung fällig und außerdem muss eine neue Kühllösung konzipiert werden. Ein positiver Nebeneffekt sind insgesamt niedrigere Herstellungskosten... [weiterlesen]

 

25. März 2009: XBox 360 von erneutem Fehler heimgesucht

xbox360 Nachdem Microsoft schon kurze Zeit nach der Einführung seiner NexGen-Konsole XBox 360 Probleme hatte und viele Boxen an dem sogenannten "Red-Ring-of-Death" gestorben sind, scheint sich erneut ein Fehler aufzuzeigen. Obwohl Microsoft und viele User zuversichtlich waren, dass nach der Einführung der Jasper-XBox endlich alle Hardwareprobleme beseitigt seien, zeigt die 360 nun den neuen Fehler auf. Der Fehlercode E74 offenbart sich durch das Blinken eines roten Lichtes in der rechten unteren Ecke des Leuchtkreises sowie sichtbare Fehler, wie Schnee oder wahrnehmbare Artefakte, auf dem Bildschirm. Die zunehmende Häufigkeit des Fehlers scheinen viele auf die Einführung der New-Xbox-Experience zurückzuführen, da die Fehlermeldung seitdem in erhöhter Zahl... [weiterlesen]

 

26. März 2009: Microsoft: Software für Studenten demnächst deutlich günstiger

 

Microsoft Microsoft wird in naher Zukunft ein Programm für Studenten ins Leben rufen, welches den Erwerb von Microsoft-Software für Studenten deutlich günstiger machen soll. Auf der Internetseite „das wahre Office “ werden die Redmonder Office 2007 und Windows Vista – jeweils in der Ultimate-Version – zu einem bislang konkurrenzlosen Preis anbieten. So soll das Office-Paket, welches Word 2007, Excel 2007, PowerPoint 2007, Outlook 2007, Access 2007, Publisher 2007, OneNote 2007 und InfoPath 2007 beinhaltet, bereits ab 52 Euro den... [weiterlesen]

 

27. März 2009: Microsoft: Arc Maus in weißer Sonderedition ab April

Microsoft Microsoft wird ab dem 2. April 2009 die Arc Mouse in einer Sonderedition anbieten. Die Design-Maus wird dann, neben den bisherigen Farben Schwarz und Rot, auch in Weiß verfügbar sein. Die kabellose Maus aus Redmond ist wie ein Bogen geformt und verfügt über einen Mechanismus, mit dem sie sich zusammen klappen lässt. Die Maus wird zunächst bei MediaMarkt und Saturn, zum Preis von 59,99 Euro erhältlich sein. Ab Juli soll sie dann im kompletten Fachhandel verfügbar sein. Die bisherigen Versionen in Rot und Schwarz sind in unserem Preisvergleich... [weiterlesen]

 

28. März 2009: Intels neue Notebook-Prozessoren

intel3 Der Halbleiterspezialist Intel, welcher gegenwärtig wohl mehr durch seine juristischen Aktionen, als durch Innovationen glänzt, scheint dies jetzt ändern zu wollen. Bereits am Montag will Intel seine neuen Notebook-Prozessoren vorstellen. Der Platzhirsch der neu erscheinenden Serie wird der SP9600 sein. Ein Dual-Core-Prozessor der mit 2,53 GHz Takt und 6 MB L2-Cache aufwarten kann. Intel gibt eine TDP von 25 Watt an. Das neue Flagschiff wird dann zu einem Preis von 316 US-Dollar verfügbar sein. Ebenfalls zum gleichen Preis wird der SL9600 erscheinen, der jedoch nur mit 2,13 GHz läuft, aber dafür acht Watt weniger verbraucht, als der SP9600... [weiterlesen]

 

28. März 2009: Kumulatives Update macht Outlook 2007 deutlich schneller

 

microsoft_office_2007 Für viele Anwender gehört Microsofts Outlook 2007 zu den wichtigsten Programmen, sowohl auf dem heimischen als auch auf den geschäftlichen Computer. Insbesondere bei besonders großen Postfächern leidet jedoch die Performance des Programms enorm und der Programmstart sowie das allgemeine Arbeiten sind nur mit hohen Ladezeiten zu vereinbaren. Nun hat Microsoft ein kumulatives Update für Outlook 2007 veröffentlicht , mit dem die Reaktionsgeschwindigkeit der Anwendung aus Redmond für Nutzer von Postfächern im Gigabyte-Bereich erheblich verbessert... [weiterlesen]

 

29. März 2009: MSI: 599-Euro-Touchscreen-PC mit Gesichtserkennung

msi Der Markt der Touchscreen-PCs wird langsam aber sicher von den Herstellern besetzt. Unter anderem haben ASUS , Dell und auch MSI Geräte im Portfolio. Letzterer will nach dem "Wind NetOn" einen weiteren PC auf den Markt bringen. Unter dem Namen "Wind Top AE1900" soll eine All-in-One-Lösung erscheinen, die mit einem 18,5 Zoll großen Bildschirm, dem Intel Atom N230 in Zusammenarbeit mit einem 945GSE-Chipsatz und 1 GB an Arbeitsspeicher aufwartet. Weiterhin soll der Anwender für 599 Euro ab Anfang April noch einen DVD-Brenner, WLAN, 160-GB-Festplattenspeicher, Stereo-Lautsprecher, ein Mikrofon, eine 1,3-MP-Webcam und einen 4-in-1-Kartenleser bekommen. Neben zwei PS/2-Anschlüssen, RJ45 und je einer Mikrofon- und Kopfhörerbuchse... [weiterlesen]

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!