> > > > Philips LCD: Kinofilme ohne schwarze Balken

Philips LCD: Kinofilme ohne schwarze Balken

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Für Liebhaber von Kinofilmen sind die aktuellen LCD-Fernseher nicht gerade ein Segen. Das Problem liegt darin, dass die Kinoleinwände und -filme im so genannten Cinemascope-Format bzw. in 23,5:10 oder 24:10 vorliegen, die aktuellen Fernseher jedoch nur 16:9 darstellen können. Dadurch entstehen selbst auf einem solchen Fernseher noch schwarze Balken am oberen und unteren Rand. Diese möchte der Elektronikkonzern Philips nun verbannen und bringt einen Cinemascope-Fernseher auf den Markt. Mit 56-Zoll, einem 21:9 Format, 130 mal 56 cm Bildfläche und einer Auflösung von 2560 x 1080 Pixeln versucht der Hersteller die Kinofreunde zu locken. Um PAL, HD und Full HD Material ebenso ansprechend auf dem 21:9 Gerät gucken zu können, bietet ein neuer Perfect-Pixel HD-Chip die Möglichkeit, das Material entsprechend zu skalieren. Wie es sich für einen typischen Fernseher von Philips gehört, kommt auch Ambilight zum Einsatz. Schon Ende des nächsten Monats möchte man mehr Informationen bekannt geben, darunter wohl auch Preis und Erscheinungsdatum, dass bislang mit Frühjahr 2009 nur ungefähr bekannt ist.Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag