> > > > Immer wieder Sonntags: Der Wochenrückblick

Immer wieder Sonntags: Der Wochenrückblick

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wie gewohnt haben wir auch an diesem Sonntag die wichtigsten Meldungen der vergangenen Woche zusammengefasst. Insbesondere im Grafikkartensektor brodelte zuletzt die Gerüchteküche. Bleibt abzuwarten, was das neue Jahr mit sich bringt. Die Übersicht der vergangenen Woche präsentieren wir im Read More.

01. Januar 2009: Windows 7 Beta macht die Runde

Eigentlich für den 13. Januar 2009 terminiert, dreht die erste öffentliche Beta von Windows 7 bereits seit einigen Tagen im Torrent-Netzwerk ihre Runden. Eingestellt wurde der 2,44 GB große Download anscheinend von chinesischen Hackern. Im Gegensatz zu den bisherigen Vorabversionen scheint es nach Aussagen der ersten Tester keinerlei nennenswerten Änderungen zu geben. Anscheinend haben die Redmonder bei der aktuellen Beta den Fokus auf Performance und Stabilität gelegt. Grundsätzlich hinterlässt der Vista-Nachfolger insgesamt einen positiven Eindruck. [weiterlesen]

02. Januar 2009: MSI präsentiert U115 Hybrid

Pünktlich zum neuem Jahr präsentierte MSI einen weiteren Ableger seiner beliebten Wind-Serie. In einer Pressemitteilung stellte der taiwanesische Hersteller mit dem Wind U115 Hybrid seinen aktuellen Modellen ein weiteres Netbook zur Seite. Im Inneren des 260 x 180 x 31,5 mm großen und rund 1,0 Kilogramm schweren Gehäuses werkelt ein Intel Atom Z530 mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz samt Poulsbo-US15W-Chipsatz. Ihm zur Seite stehen insgesamt 1024-MB-DDR2-533-Arbeitsspeicher und ein 10-Zoll-Display, welches mit einer nativen Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten arbeitet. Wie der Modellname schon verrät handelt es sich beim U115 um einen kleinen Hybriden – zumindest was den Speicherplatz betrifft. So vereint das brandneue Netbook die Vorteile von Solid-State-Disks mit den Vorteilen von herkömmlichen Magnetspeichern. [weiterlesen]

02. Januar 2009: ASUS liefert neue AM3-Platinen mit DDR2-Support aus

Nachdem ECS Elitegroup pünktlich zum Fest die Glocken für das AM3-Zeitalter einläutete (wir berichteten), zog ASRock kurz vor dem Jahreswechsel nach und präsentierte mit dem M3A790GXH/128M seinen Sockel-AM3-Ableger auf Basis des bewährten 790GX-Chipsatzes (wir berichteten). Mit dem heutigen Tag sieht sich ein weiterer Hersteller in der Pflicht Informationen zu seinen Produkten herauszurücken. So wird ASUS noch in diesem Monat mit dem M4A78 Pro und dem M4A79 Deluxe mindestens zwei neue Mainboards der Öffentlichkeit präsentieren. Im Gegensatz zum ECS-Elitegroup- und ASRock-Modell, kommen die beiden Platinen sowohl mit den aktuellen Prozessoren, welche derzeit im Sockel-AM2+ untergebracht werden, als auch mit den heiß erwarteten Phenom-II-Prozessoren für den kommenden Sockel zu Recht - und das mit der Unterstützung für den Speicherstandard DDR2. [weiterlesen]

02. Januar 2009: NVIDIA ändert Namensgebung bei Mittelklasse-Grafikkarten

Bereits im September machten erste Gerüchte die Runde, dass der Grafikkartenriese NVIDIA eine baldige Namenänderung der GeForce-9000-Serie plane. Nach den damaligen Informationen wollte NVIDIA das Namensschema seiner recht unübersichtlichen Produktpalette vereinheitlichen und mit den Bezeichnungen G100, GT120, GT130, GT140 und GT150 auf Kundenfang gehen. Wie unsere Kollegen von Golem.de nun berichten, ist das neue Namensschema erstmals im Einzelhandel aufgetaucht. Im ersten Jubiläums-Prospekt von Media-Markt sind Komplettrechner von Acer und Packard Bell aufgeführt, welche mit einer GeForce G100, GT120 und GT130 aufwarten. Welche Karten sich nun genau hinter den neuen Bezeichnungen verbergen ist noch unklar. Auf NVIDIAs Produktseiten sind die Modelle nicht gelistet, wodurch noch keine genauen Spezifikationen vorliegen. [weiterlesen]

02. Januar 2009: Erste AMD-Grafikkarten aus dem Hause XFX im Preisvergleich gesichtet

Anfang Dezember machten Gerüchte die Runde, dass XFX, langjähriger Exklusivpartner von NVIDIA, demnächst auch Grafikkarten aus dem Hause AMD anbieten wolle (wir berichteten). Kurze Zeit später bestätigte der Board-Partner diese Meldungen und gab bekannt, die eigenen Verkäufe damit weiter in die Höhe treiben zu wollen. Nun tauchten die ersten AMD-Karten in unserem Preisvergleich auf. Insgesamt drei verschiedene Modelle in vier verschiedenen Varianten könnten in Kürze ausgeliefert werden. Den Angaben zufolge wird die AMD Radeon HD4350 das Einstiegsmodell von XFX darstellen. [weiterlesen]

03. Januar 2009: NVIDIA setzt für 2009 angeblich voll auf 40 nm

Schenkt man unseren Kollegen von VR-Zone glauben, so strebt NVIDIA für das dritte Quartal 2009 die komplette Umstellung auf die 40-nm-Fertigung an. NVIDIAs ehrgeizigen Plänen könnte allerdings entgegenstehen, dass TSMC kürzlich bekannt gab, zukünftig weniger Kapazitäten für "aufwendigere" Produktionsprozesse anzubieten. Dieser Schritt sei aus Sicht des Auftragsfertigeres notwendig geworden, weil zu wenig Kunden die kleine Bauweise in Anspruch nehmen würden. Letztendlich könnte es daher mit AMD zu einem "Kampf“ um die entsprechenden 40-nm-Kapazitäten kommen. Nicht genug der Gerüchte, will XBit-labs zudem erfahren haben, dass die kalifornische Grafikchipschmiede - neben den bereits angekündigten GTX 285 und 295 - mit fünf weiteren GPUs im kommenden Jahr an den Start gehen wird: GT212, GT214, GT216, GT218 und GT300.  [weiterlesen]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag