> > > > Wochenrückblick: Die 51. Woche im Jahr 2008

Wochenrückblick: Die 51. Woche im Jahr 2008

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wie gewohnt haben wir auch an diesem Sonntag die wichtigsten Neuigkeiten der vergangenen Woche zusammengefasst. Trotz der Feiertage hat sich einiges auf dem IT-Markt getan. Eine komplette Übersicht präsentieren wir im Read More.

22. Dezember: Rettungspaket für Qimonda ist geschnürt

Der angeschlagene Speicherspezialist Qimonda scheint wohl gerettet zu ein. In seiner Pressemitteilung gab das Unternehmen heute bekannt, dass das Rettungspaket endlich auf sicheren Beinen stünde. So erhält Qimonda ein Darlehen in Höhe von insgesamt 325 Millionen Euro. Davon kommen 150 Millionen Euro vom Freistaat Sachsen, 100 Millionen Euro von einem portugiesischen Kreditinstitut und die weiteren 75 Millionen Euro von Infineon, dem Mutterkonzern. Neben Deutschland ist auch Portugal ein wichtiger Produktionsstandort für den angeschlagen DRAM-Hersteller, welcher bereits 950 Stellen streichen musste. [weiterlesen]

22. Dezember: NVIDIA: Notebook-Besitzer können Grafiktreiber nun direkt herunterladen

Bisher waren Notebook-Besitzer immer auf den Hersteller angewiesen, wenn sie neue Grafikkartentreiber benötigten. Diese kümmerten sich teilweise eher schlecht als recht darum und viele Treiber waren daher veraltet. In einer Pressemitteilung hat NVIDIA nun angekündigt, dass dies der Vergangenheit angehört und Besitzer eines Notebooks mit GeForce-Go-8/9- oder Quadro-NVS-Grafik die Treiber direkt bei dem Grafikkartenhersteller herunterladen können. In der aktuellen (Beta-)Version fügt NVIDIA beispielsweise CUDA-Unterstützung hinzu. [weiterlesen]

23. Dezember: Erneut Benchmark-Ergebnisse zum Phenom II aufgetaucht

Lang wird es nicht mehr dauern, dann lässt AMD endlich die Katze aus dem Sack und bringt seine heiß erwarteten Phenom-II-Prozessoren auf den Markt. Am 8. Januar soll es soweit sein. In der Zwischenzeit machen erneut Benchmark-Ergebnisse ihre Runden durch das Internet. So veröffentlichte ein Mitarbeiter des malaysischen Forums Breakthelimit.net ein erstes Preview. Getestet wurde der kommende AMD Phenom II X4 940. Als Basis diente ein MSI DKA790GX Platinum samt 2048-MB-DDR2-Arbeitsspeicher. Außerdem setzte man auf eine Patriot Warp V2 mit 32 Gigabyte. Um die 3D-Beschleunigung kümmerte sich eine AMD Radeon HD4870 mit 512-MB-Videospeicher aus dem Hause ASUS. Mit seinem Standard-Takt von 3,0 GHz benötigte der kleinste Phenom-II-Prozessor im SuperPI-1M-Test insgesamt 22,9 Sekunden. [weiterlesen]

23. Dezember: Erster AM3-Prozessor gesichtet

Nachdem ECS Elitegroup heute seine erste Platine für AMDs neuen AM3-Sockel, welcher erstmals auch mit den kommenden Phenom-II-Prozessoren zusammenarbeitet und Unterstützung für DDR3 mit einem Takt von bis zu 1333 MHZ bietet, vorstellte (wir berichteten), tauchte kurz darauf ein erstes Bild einer entsprechenden CPU auf. Auf den ersten Blick sind die beiden 45-nm-Prozessoren von AMD nicht zu unterscheiden. Lediglich an der Unterseite sind Unterschiede zu erkennen. So änderte der US-Amerikanische Chipentwickler die Pin-Belegung ein wenig ab. Während das AM2-Derivat vier mal zwei Pins ausspart, fehlen dem AM3-Pendant hingegen zwei Pins mehr. [weiterlesen]

23. Dezember: Acer: Predator-PCs sind brandgefährdet

Mit der Predator-Serie hat Hersteller Acer außergewöhnliche Design-PCs im Portfolio. Diese sollen nicht nur durch ein besonderes Äußeres auffallen, sondern auch Gamer durch die inneren Werte überzeugen. Doch nun scheinen die inneren Werte eher weniger zu überzeugen als vielmehr zu überhitzen. So sollen Modelle der ASG 7200- und ASG7700-Serie akut gefährdet sein. Von Hardwaredefekten bis zum Brand des PCs kann alles möglich sein, so der Hersteller. [weiterlesen]

25. Dezember: Corsair kratzt an Bandbreitenmarke von 35.000 MB/s

Die anfänglichen Probleme, mit den JEDEC-Vorgaben fertig zu werden, scheinen endgültig vorbei zu sein. Auch sind die großen Speicherhersteller inzwischen dazu übergegangen die Latenzzeiten ihrer Produkte weiter zu senken. So konnte ein User des Extreme-Systems-Forums insgesamt drei Speicherriegel der kommenden Corsair-Dominator-GT-Serie in die Finger bekommen. Den Informationen zufolge soll der Triple-Channel-Speicher, welcher mit einer Gesamtkapazität von insgesamt 6 GB daherkommt, bei einer Geschwindigkeit von 2000 MHz sehr scharfe Timings von 7-8-7-20 erreichen - und das bei einer Spannung von lediglich 1,65 Volt. [weiterlesen]

26. Dezember: Thermalright AXP-140 abgelichtet

Thermalright scheint demnächst einen weiteren CPU-Kühler in Petto zu haben. Geht es nach der Webseite VR-Zone, könnte der Luftkühlungsspezialist demnächst mit dem AXP-140 einen speziell für HTPCs entwickelten CPU-Kühler auf den Markt bringen. Den Informationen zufolge ist dies mit Abmessungen von 145 x 147 x 70,2 mm durchaus möglich. Der Kühlkörper, welcher im Übrigen etwa 900 Gramm auf die Waage bringt, verfügt über insgesamt sechs verlötete Heatpipes. Die Bodenplatte besteht aus Kupfer und wurde aus Design-Gründen vernickelt. Dank der Down-Draft-Airflow-Konstruktion werden auch weitere Mainboardbestandteile wie Northbridge oder auch Spannungswandler gekühlt. [weiterlesen]

27. Dezember: Neue Details zu AMDs zukünftigen Prozessoren

Der "Deneb", welcher am 8. Januar 2009 offiziell als Phenom II X4 920 und 940 BE auf den Markt kommen soll, weckt zurzeit neue Hoffnungen und zeigt durchaus gute Leistungen. AMD plant allerdings auch noch sechs weitere Prozessoren in 45-nm-Strukturbreite unter dem Athlon-Namen zu verkaufen. Den Anfang sollen laut DigiTimes mit Berufung auf Quellen bei Mainboard-Herstellern im April der Athlon X4 615 und 605 sowie die Dreikern-Prozessoren Athlon X3 420 und 410 machen. Im Juni sollen dann zwei Zweikern-Prozessoren mit dem Namen Athlon X2 240 und 235 folgen. [weiterlesen]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag