> > > > Minoru bringt 3D-Webcam für Privatanwender

Minoru bringt 3D-Webcam für Privatanwender

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Webcams gibt es wie Sand am Meer, unterscheiden tun sich die meisten in der Auflösung und der äußerlichen Verarbeitung - von sehr günstigen bis extrem teuren Geräten ist alles dabei. Nur eines fehlte bislang: die Fähigkeit, 3D-Aufnahmen zu machen. Dies soll laut Minoru nun Vergangenheit sein, denn für Privatanwender gibt es ab sofort die "Minoru 3D Webcam", welche durch zwei eingebaute Kameras ein stereoskopisches Video erzeugt. Unabhängig vom benutzten Programm - ob nun Skype, Aim, Windows Live Messenger - wird die Webcam unterstützt. Einzige Voraussetzung: Der Gegenüber hat eine 3D-Brille, die extra dafür konzipiert wurde. Auch möglich sind 3D-Bilder oder Videoaufnahmen, die man später auf YouTube stellen kann. Ebenfalls außergewöhnlich: Das Design, leicht japanisch angehaucht, erinnert es an einen Roboter. Scheinbar soll es das auch, denn die Ringe um die Cams leuchten Rot, wenn man sie an den Computer anschließt. Weitere Informationen kann man der Herstellerseite entnehmen, Preis und Verfügbarkeit sind bislang nicht bekannt.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag