> > > > Informationen und Bilder zu USB 3.0

Informationen und Bilder zu USB 3.0

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Die nächste Stufe von USB 3.0 soll den Standard auf eine Bandbreite von etwa 600 MB/s anheben und damit sogar den neuen Firewire S3200-Standard, der 400 MB/s bietet, übertreffen. Die Webseite Maximum-PC hat nun Informationen und Bilder zu dem neuen USB-Standard zusammengetragen. Genauso wie USB 2.0 mit USB 1.1 elektrisch und physikalisch kompatibel war, wird auch USB 3.0 abwärts-kompatibel mit USB 2.0 sein. In diesem Fall ist die Verbindung natürlich auf USB 2.0 beschränkt, auch wenn die andere Seite USB 3.0-fähig ist. Der Stecker des alten Standards beherbergte insgesamt vier Adern, zwei für das Senden und Empfangen von Daten, eine für den Strom und eine als Masse. Bei dem USB 3.0-Stecker wurde die Anzahl mehr als verdoppelt, fünf weitere Adern stehen für verschiedene Zwecke bereit. Durch die zusätzlichen Adern ist das Kabel merklich dicker geworden und ist nun in etwa so dick wie ein Ethernet-Kabel.Die neuen Adern im Stecker des Typs A sind parallel zu den anderen Adern angeordnet, befinden sich aber auf einer anderen Ebene sodass problemlos erkannt werden kann, nach welchem Standard der Stecker aufgebaut ist.




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Stecker des Typs B scheint allerdings nicht mehr in einen Anschluss nach 2.0-Standard zu passen, da er sichtbar höher geworden ist.




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch der Mini-USB-Stecker hat eine andere Form erhalten, um die zusätzlichen Adern unterzubringen. Dieser Anschlusstyp ist insbesondere für Smartphones und PDAs gedacht.




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Vier der fünf neuen Adern werden für den Datentransport zuständig sein, je zwei zum Senden und Empfangen. Beim USB 2.0-Standard wurden die beiden für die Datenübertragung zuständigen Adern nicht in Senden und Empfangen aufgeteilt, weshalb der Standard nicht Vollduplex-fähig war. Erst beim 3.0-Standard können gleichzeitig Daten empfangen und gesendet werden. Eine weitere Verbesserung findet sich bei der Stromversorgung. Die Stromstärke wurde von 100 auf 900 mA erhöht, sodass mehr Geräte an einem USB-Anschluss betrieben werden können, und nun können nicht genutzte Geräte von der Stromzufuhr getrennt werden, wodurch Energie gespart werden kann.




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bis Anwender USB 3.0-Geräte nutzen können wird allerdings noch einiges an Zeit ins Land gehen. Erst gegen Mitte 2009 sollen entsprechende Controller-Chips fertig sein und erste Endgeräte werden Anfang 2010 erwartet. Allerdings könnten auch zum Weihnachtsgeschäft 2009 bereits erste Geräte auf dem Markt auftauchen.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag