> > > Microsoft präsentiert Slack-Konkurrenten zur Teamkommunikation

Microsoft präsentiert Slack-Konkurrenten zur Teamkommunikation

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Auf einer Microsoft Office Präsentation hat das Redmonder Unternehmen den lange erwarteten Team-Messenger Microsoft Teams vorgestellt. Der ähnlich wie Slack aufgebaute Dienst vereint dabei diverse Punkte von Skype, OneDrive und einem Chatroom. Doch auch die Office-Anwendungen sind mit an Bord, sodass es besonders einfach gemacht wird gemeinsam an Word-Dokumenten zu arbeiten oder leicht Excel-Tabellen mit den Kollegen zu teilen.

microsoft teams

Wie bei Slack sind zudem private Chats mit anderen Mitarbeitern sowie die Nutzung aus dem Browser heraus und unterwegs über das Windows-, iOS- oder Android-Smartphone möglich. Voraussetzung für die Nutzung ist ein Office 365 Enterprise Abonnement von Nöten.

In wieweit Microsoft dem Platzhirschen Slack Anteile abluchsen können wird, wird die Zukunft zeigen. In der Techjournalismuslandschaft setzen bereits sehr viele Redaktionen zur internen Kommunikation auf das US-amerikanische Start-Up. Selbst werte sich das Unternehmen mit einer großflächigen Werbeanzeige in einer Zeitung gegen den neuen Konkurrenten. Es wird vermutet, dass Slack eigentlich gehofft hatte, von einem großen Unternehmen aufgekauft zu werden, bevor neue Konkurrenten das Feld betreten. Auch Microsoft soll an dem Unternehmen interessiert gewesen sein, entschied sich dann aber doch für eine eigene Lösung.