> > > OutBank in neuer Version für iOS, Android und OS X in Arbeit

OutBank in neuer Version für iOS, Android und OS X in Arbeit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

outbankOuBank gehört zur beliebtesten Online-Banking-Software für iOS. Gestartet ist man allerdings mit einer Desktop-Version, die inzwischen aber nicht mehr weiter entwickelt wird und auch lange keine Updates mehr erhalten hat. Nun hat die stoeger it GmbH die Entwicklung einer neuen Version von OutBank angekündigt, die für iOS, Android und OS X erscheinen soll.

Bisher ist wenig über die neuen Software-Versionen bekannt, allerdings suchen die Entwickler nach Beta-Testern, die sich anmelden können: "Wir bauen die beste Banking App aller Zeiten. Hilf uns dabei sie zu gestalten und werde Tester für die Beta-Version." – so stoeger it. Der grundsätzliche Funktionsumfang wird zu früheren Versionen zunächst einmal identisch bleiben und von den Entwicklern wie folgt beschrieben: "Outbank vereint all deine Konten, Kreditkarten und Zahlungen in einer App. Alle Daten werden verschlüsselt und ausschließlich lokal auf deinem Gerät gespeichert. So kann niemand auf deine Daten zugreifen." Allerdings dürften auch zahlreiche neue Funktionen eingeführt werden.

OutBank will mit der neuen Version 4.000 Banken unterstützen und die Konten der Nutzer über die OutBank-Versionen auf den unterschiedlichen Geräten synchronisieren – egal ob nun auf iOS und OS X im Zusammenspiel oder mit iOS und Android. Die Daten sollen dabei ausschließlich auf den Geräten der Nutzer gespeichert werden. OutBank hat keinerlei Daten der Nutzer auf eigenen Servern vorliegen und verwendet für das Abrufen von Informationen von den Banking-Portalen nur gesicherte Verbindungen.

Die Banken sehen dem Einsatz solcher Banking-Software übrigens eher skeptisch gegenüber, denn Programme wie OutBank sprechen nicht direkt mit dem Webportal der Banken, sondern loggen sich sozusagen im Namen der Nutzer dort ein und rufen die gewünschten Informationen ab. Nehmen die Banken Änderungen auf ihrem Portal vor, muss OutBank diese in der App umsetzen. Allerdings profitieren Nutzer von OutBank durch die zentrale Verwaltung verschiedenster Konten und es müssen nicht mehrere Apps von der jeweiligen Bank verwendet werden. Hinzu kommen sinnvolle Hilfestellungen wie die Foto-Überweisung, bei der nur ein Foto eines bereits vorausgefüllten Überweisungsträgers gemacht werden muss und die Informationen in eine digitale SEPA-Überweisung umgewandelt werden.

In Kürze sollen weitere Informationen veröffentlicht werden. Wer möchte kann sich wie gesagt auf http://thenewoutbank.com für den Beta-Test anmelden.