> > > OS-Betas: Apple schraubt an all seinen Betriebssystemen (Update)

OS-Betas: Apple schraubt an all seinen Betriebssystemen (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoIn den vergangenen Tagen hat Apple für alle seine aktuellen Betriebssysteme eine neue Beta-Version veröffentlicht, die neben Fehlerbehebungen und kleineren Verbesserungen auch neue Funktionen einführen sollen. In einem Rundumschlag wurden neue Beta-Versionen von iOS für das iPhone und iPad, OS X El Capitan für die Desktop-Systeme, tvOS für den Apple TV und watchOS für die Apple Watch an die Entwickler verteilt. Zumindest im Falle von iOS und OS X wird am heutigen Abend mit der Veröffentlichung einer Public Beta gerechnet, so dass jeder Nutzer mit den neuen Versionen herumspielen kann. Ebenfalls heute Abend erwartet wird die Bekanntgabe der Quartalszahlen.

iOS 9.3 Beta 2

Doch beginnen wollen wir mir iOS 9.3 in der zweiten Beta. Für eine Zwischenversion eigentlich recht ungewöhnlich ist der Umstand, dass Apple dieser eine eigenen Preview-Seite widmet. Dort sind sämtlich Neuerungen aufgeführt. Dazu gehört der Night-Shift-Modus, der manuell oder abhängig von der Uhrzeit und damit zusammenhängend auch dem Sonnenunter- und Aufgang die Farbtemperatur des Displays ändert. Blaues Licht soll dafür sorgen, dass falsche Botenstoffe im Körper ausgeschüttet werden, die den Nutzer weniger gut einschlafen lassen, wenn er kurz vor dem zu Bett gehen noch einen Blick auf das iPhone oder iPad wirft. Eine weitere Neuheit ist das Absichern der Notizen über ein Passwort oder Touch ID. Hierzulande weniger wichtig sind die kosmetischen Änderungen an News und auch die Health-App soll in einigen Bereichen überarbeitet worden sein. iPads, die in Schulen oder Universitäten eingesetzt werden, sollen durch die Möglichkeit verschiedene Nutzer daran anzumelden, deutlich flexibler im alltäglichen Einsatz dort sein.

OS X 10.11.4 El Capitan

OS X 10.11.4 El Capitan ist ebenfalls in einer zweiten Beta erschienen. Hier stehen aber offenbar vermehr kleinere Verbesserungen und solche im Fokus, die nicht direkt sichtbar werden. So können die Notizen auch hier mit einem Passwort versehen werden und die mit dem iPhone gemachten Live Fotos landen per iCloud-Synchronisation auch in den Fotos und können per iMessages angezeigt werden.

tvOS 9.2 Beta 2

Bereits allen Nutzern zugänglich ist das gestrige Update des Apple TV auf tvOS 9.1.1. Auch hier sprechen wir von zahlreichen kleineren Verbesserungen, die vermutlich vor allem zur Beseitigung von Fehlern dienen. Einzig nennenswerte Änderung ist die neue Podcast-App für den Apple TV. Damit lassen sich auch die abonnierten Video-Podcasts auf dem neuen Apple TV bzw. dem daran angeschlossenen Fernseher anschauen.

Die tvOS 9.2 Beta 2 bietet darüber hinaus die Unterstützung für Bluetooth-Tastaturen, Ordner auf der Benutzeroberfläche, einen neuen App-Switcher, der zwischen den laufenden Apps wechseln lässt und ein MapKit, über das Entwickler auch das Kartenmaterial von Apple einbinden können. Um dieses Material sinnvoll nutzen zu können, muss natürlich auch darin navigiert werden, was im Falle des Apple TV über Siri ermöglicht wird. Die iCloud Foto-Bibliothek zeigt nun nicht mehr nur die freigegebenen Ordner, sondern auf Wunsch auch die komplette Bibliothek an. Darin enthalten sind auch die Live Fotos, die mit dem iPhone geschossen wurden.

watchOS 2.2 Beta 2

Auch die Apple Watch wurde im Update-Zyklus bedacht, hier sieht Apple aber keine offensichtlichen Änderungen vor. Einzig nennenswerte Funktion ist die Möglichkeit mehrere Apple Watches an einem iPhone zu betreiben – wie oft dieser Bedarfsfall eintritt, weiß aber sicherlich nur Apple selbst. Ansonsten scheint sich Apple mit watchOS 2.2 auf die Fehlerbehebung zu konzentrieren.

Alle erwähnten Beta-Versionen stehen den registrierten Entwicklern zur Verfügung. Wie erwähnt wird Apple die Betas von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 vermutlich auch als Public-Beta veröffentlichen.

Update:

Einen Tag später, aber wie angekündigt hat Apple heute die 2. Public Beta von iOS 9.3 und OS X 10.11.4 veröffentlicht. Wer daran interessiert ist, kann sich direkt bei Apple dazu registrieren.