> > > 1Password for Teams: Beta-Phase gestartet

1Password for Teams: Beta-Phase gestartet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

1passwordWer schon einmal über die Nutzung eines Passwort-Managers nachgedacht hat, der dürfte mit Sicherheit auf 1Password von AgileBits gestoßen sein. Die Software synchronisiert ihre Datenbank nicht nur verschlüsselt über die Cloud mit anderen Geräten, sondern ist auch für zahlreiche Plattformen erhältlich. So gibt es nicht nur eine Anwendung für Windows und Mac OS X, sondern auch für Android und iOS. Nun möchten die Entwickler ihre Software auch für Unternehmen attraktiver machen.

Hierfür hat man 1Password for Teams in einer Beta-Phase gestartet. Damit lassen sich nun erstmals einzelne Tresore für Gruppen freigeben, auf die dann von mehreren Mitarbeitern zugegriffen werden kann. Auch mehrere unterschiedliche Tresore für verschiedene Teams eines Unternehmens sind möglich. Wie gewohnt lassen sich nicht nur Zugänge zu Online-Diensten oder Servern sicher ablegen, sondern auch andere Inhalte wie zum Beispiel Bankkonten, Kreditkarten oder der Zugang ins WLAN-Netzwerk. Die Nutzung eines solchen Tresors von mehreren Nutzern macht allerdings die Cloud nahezu unabdingbar, bei 1Password for Teams werden die Daten direkt auf den Servern von AgileBits gespeichert. Eine Kopie der Daten wird allerdings auch lokal abgelegt. Die Entwickler versichern, keinerlei Zugriff auf die verschlüsselten Daten zu haben.

agilebits 1password for teams screenshot k
Die Beta-Phase von 1Password for Teams ist gestartet

Administratoren können nicht nur bestimmen, welche Mitarbeiter auf welchen Tresor zugreifen dürfen, sondern können auch festlegen, welche Daten von welchem Nutzer geändert werden dürfem. Passwörter können bei aktivierter Blindfunktion zwar zum Einloggen genutzt werden, diese sind für die Mitarbeiter jedoch nicht sichtbar. Scheidet ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen aus, können die Passwörter mit wenigen Handgriffen schnell geändert werden.

1Password for Teams steht ab sofort in einer ersten Beta-Version zum Testen bereit. Steht die finale Version zur Verfügung, wird eine monatliche Gebühr fällig. Dann sollen pro Teammitglied und Monat 4,99 US-Dollar für die Nutzung veranschlagt werden. Im Rahmen der Beta-Phase aber bleibt die Nutzung kostenlos. Für Privatanwender kostet 1Password einmalig 49,99 US-Dollar für Desktop-Systeme.