> > > > Neue Testsysteme bei Hardwareluxx

Neue Testsysteme bei Hardwareluxx

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Der Speicher: G.Skill in diversen Variationen

Unter Übertaktungsfans hat sich in den letzten Jahre eine Marke hervorgetan: G.Skill. Da wir auch äußerst viel mit Übertaktungen in unseren Tests arbeiten, benötigen wir natürlich auch entsprechende Modelle, die uns - zumindest bei CPU- und Mainboardtests - entsprechend viel Flexibilität beim Übertakten geben. G.Skill ist hier Ansprechpartner Nr. 1, da wir hier sowohl im DDR3- wie auch im DDR4-Bereich diverse Module zur Auswahl haben und auch schon diverse G.Skill-Module einsetzen. Für andere Systeme, wie beispielsweise ein Testsystem für Grafikkarten oder SSDs, mag der Speicher eine nicht ganz so große Auswirkung haben. Hier ist im Falle der Grafikkarten vielleicht eher eine höhere Kapazität wichtig.

Insgesamt ist die Auswahl bei uns auf folgende Kits gefallen:

G.Skill F3-14900CL9Q-16GBZL (3 Kits)

DSC01248s

Die F3-14900CL9Q-16GBZL sind DDR3-1866-Module mit einer Kapazität von 16 GB. Wir verwenden die Kits für unsere Grafikkarten-Testsysteme, wo wir diese Kapazität benötigen. Zudem sind die DDR3-Module etwas schneller als die Spezifikation der eingesetzten Intel-CPU, sodass auch noch etwas Luft zum Übertakten bleibt. Wir setzen (noch) auf Intels X79-Platform, somit muss es DDR3 sein. Die Kits sind in unserem Preisvergleich zu einem Preis von 140 Euro pro Kit erhältlich. Damit stimmt - gemessen mit der Performance und der Kapazität - auch das Preis-Leistungsverhältnis.

F3-17000CL11D-8GBXL (3 Kits)

DSC01247s

Natürlich haben wir auch diverse Testsysteme, die schnellen Speicher brauchen, aber keine große Kapazität. Beispielsweise gehört für unsere Mainboard-Tests zum Standard-Testrepertoire der Overclocking-Test im Speicherbereich. Ein DDR3-Kit mit möglichst hoher Frequenz hilft hierbei. Zusätzlich setzen wir diese Speichermodule auch in unseren anderen Systemen ein, bei denen wir etwas mehr Speicherperformance brauchen könnten. G.Skills DDR3-2133-Module sind hierfür sehr gut geeignet, lassen sich natürlich auch noch ein wenig übertakten. Mit 1,5 bis 1,6V Spannung sind sie auch recht variabel einsetzbar. In unserem Preisvergleich sind die Module für die genannte Geschwindigkeit ab günstigen 66 Euro zu finden.

F4-2666C16Q-16GRB (1 Kit)

DSC01246s

DDR4 setzen wir bislang nur bei zwei Systemen ein: Zum einen natürlich für die CPU-Tests, zum anderen für die Mainboard-Tests. Für diese beiden Systeme setzen wir auf unterschiedliche Module aus der Ripjaws-Serie von G.Skill. Die CPU-Tests kommen mit etwas weniger Taktfrequenz zurecht, da wir hier mit den von Intel spezifizierten Taktfrequenzen arbeiten. Für etwas moderates Overclocking muss dennoch Raum sein, deshalb setzen wir auf die Ripjaws4 mit 2666 MHz Frequenz. Das 16-GB-Kit besitzt Timings von 16-16-16-36 und 1,2 V Spannung. In unserem Preisvergleich ist das Quad-Kit mit 4x4 GB für 218 Euro erhätlich - DDR4 ist halt noch etwas teurer.

F4-3000C15Q-16GRK (1 Kit)

DSC01245s

Die G.Skill-Module für unser Mainboard-Testsystem kommen nicht aus dem Handel - die F4-3000-C15Q-16GRK sind noch nicht verfügbar, G.Skill sendete sie uns aufgrund der Bitte, dass wir möglichst schnelle DDR4-Module für optimale Mainboardtests benötigen. Die fast baugleichen F4-3000-C15Q-16GRR sind in unserem Preisvergleich für immerhin 280 Euro erhältlich. Luxuriöse Module also, aber wir brauchen für die Mainboard-Tests und unsere Overclocking-Versuche natürlich das Optimum. Entsprechend sind diese 3000 MHz schnellen und mit 1,35V recht flexiblen Module mit ihren CL15-15-15-35 sehr gut dafür geeignet, jedes Board ans Limit zu treiben.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 28.11.2013
Gelsenkirchen
Obergefreiter
Beiträge: 98
Mag ja sein ich rede aber von der H110i GT und nicht von der H100i ;)
#9
customavatars/avatar35060_1.gif
Registriert seit: 09.02.2006
Niedersachsen
Oberbootsmann
Beiträge: 1021
Zitat Jazzman@;23177631

Eine H110i GT von der ihr nicht mal selber wisst wie gut die ist wird als Kühler eingesetzt...hm... Anspruch: Kühlleistung und Lautstärke...hm. Wenn ich mich recht entsinne sind so kompakt Waküs doch egal bei welchem Drezahlbereich immer im unteren Ende des Lautstärkevergleichs. Warum z. B. kein Noctua NH D14/15? Die sollten ja eine vergleichbare Kühlleistung haben...


also das verstehe ich ja nun mal gar nicht. eine AIO-(Not-)Loesung?! know-how im forum bis hinten hinter und ihr benutzt sowas? da bin ich mal sehr gespannt!

ich hab zwar schon seit etlichen jahren keine lukue mehr gehabt, aber traue den groesseren dingern mehr zu als den AIOs.
#10
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Oberbootsmann
Beiträge: 894
Zitat flak;23178658
also das verstehe ich ja nun mal gar nicht. eine AIO-(Not-)Loesung?! know-how im forum bis hinten hinter und ihr benutzt sowas? da bin ich mal sehr gespannt!

ich hab zwar schon seit etlichen jahren keine lukue mehr gehabt, aber traue den groesseren dingern mehr zu als den AIOs.


abhängig von der größe einer custom-wakü gehen die aios in ordnung. mein cpu kam pretested von einem mora3. ich nutze ne swiftech h220 und exakt gleiche settings wie der pretester (gleiches mobo...) und ich hab im schnitt kaum 5°C mehr. ich würde sagen die durchschnittliche amplitude liegt bei ~3K.

so weit hinterm berg sind die dinger nicht ;)
#11
customavatars/avatar35060_1.gif
Registriert seit: 09.02.2006
Niedersachsen
Oberbootsmann
Beiträge: 1021
fuer nen zwanziger mehr kannst sogar ein set mit nem 240er kaufen...
ich versteh das trotzdem nicht.
aber die gabs nich fuer lau...
#12
customavatars/avatar173870_1.gif
Registriert seit: 02.05.2012

Matrose
Beiträge: 18
Denke mal sie haben Aio genommen weil sie nen ~50ger Billiger als ne echte Waku sind (was schon 200€ bei 4 Systemen sind) und man trotzdem an alle Ram Slots kommt
Cpu läst sich auch schneller wegseln als mit Luku

Ist eben genau so eine Ausnahme wofür eine Aio gut ist in normalen Rechnern stimmt es da bringt ne gute Luku das selbe billiger und leiser
#13
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2446
Wird die H110i GT auch einem separaten Test unterzogen?
V.a. ein Vergleich mit der H110 würde mich interessieren. Es scheint ja eine mächtige Streuung zu geben: Die einen finden sie sehr laut, in anderen Reviews wird sie pumpenmässig als kaum hörbar getestet.
#14
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11734
Ist das nicht vollkommen egal, ob die CPU nun 5°C wärmer ist, oder die Pumpe etwas säuselt?
Es geht hier um Testsysteme und nicht um Schlafzimmer-PCs!

Im Prinzip könnte man auch den boxed Kühler nehmen, solange alle den gleichen Kühler verwenden :D
#15
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4828
So siehts aus ;)
#16
Registriert seit: 26.01.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 327
Zitat der_Schmutzige;23179401
Es scheint ja eine mächtige Streuung zu geben: Die einen finden sie sehr laut, in anderen Reviews wird sie pumpenmässig als kaum hörbar getestet.

Die Streuung gibt es nicht bei den Pumpen, sondern nur bei dem was jeder als "kaum hörbar" definiert, gerade im englischsprachigen Raum ist alles was leiser als eine startender Jumbo-Jet ist schon per Definition "Silent".
#17
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16821
Aha, es gibt bei den Pumpen keine Streuung... ist klar.


Die Pumpen sind mittlerweile extrem leise, wenn man nicht gerade ne AiO von Hinz und Kuntz kauft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!