> > > > Der Hardwareluxx-Weihnachtsguide 2012

Der Hardwareluxx-Weihnachtsguide 2012

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Multimedia

Kopfhörer: Beyerdynamic Custom One Pro

Intel Ivy Bridge

Beyerdynamics kleine Kopfhörerrevolution mit dem Custom One Pro ist gelungen. Ähnlich einem Chamäleon kann der Anwender auf Wunsch das Äußere nach Belieben anpassen. So sind zum Beispiel verschiedene Kabel, Ohrmuschel-Cover und Kopfbänder im Online-Shop nach zu kaufen. Ebenso schlägt er sich sowohl als Kopfhörer daheim auf dem Sofa, vor dem Computer (mit bald erhältlichem separaten Mikrofon) oder aber auch unterwegs als idealer Begleiter. Dank gut gelöster Bassregulierung und einem ansonsten soliden Klangbild dürften viele Geschmäcker Gefallen am Custom One Pro finden, auch wenn die Individualisierungsmöglichkeiten im Endeffekt sich auch im Preis von circa 200 Euro niederschlagen.

Lautsprecher: Adam A5X

In Sachen Lautsprecher kamen uns schon zu Beginn des Jahres mit den Adam A5X ein paar professionellere Studio-Monitore auf den Schreibtisch. Bei einem Stückpreis von ungefähr 325 Euro pro Stück lag natürlich auch die Messlatte dementsprechend hoch. Im Test bewiesen die Lautsprecher aber was sie können. Ähnlich gut klang bislang keinerlei PC-Lautsprecher-Set. Die A5X schaffen ein homogenes Klangbild mit einer ordentlich gestaffelten Bühne, auf der kleine Details schön zum Vorschein kommen. Die Optik mag vielleicht nicht jedermanns Sache sein, aber in puncto Klang wurden wir durchweg überzeugt.

 

Soundkarte: ASUS Xonar Phoebus

Intel Ivy Bridge

Auch 2012 überzeugte ASUS neuerlich mit einer neuen Oberklasse Soundkarte für den Consumer-Markt. Anders als die bisherigen Flaggschiffe aus dem Hause ASUS spricht man mit der Phoebus in erster Linie den Gamer an. Somit ist neben der praktischen Control-Box vor allem der Treiber gespickt mit interessanten Features. Es sind gleich zwei Raumklangsimulationen für die Optimierung der Ortung in Spielen an Board, sowohl von Xear als auch von Dolby. Auf technischer Seite verfügt die Soundkarte über eine gute DAC-Sektion und einen 600-Ohm-Kopfhörerverstärker für den Musikgenuss. Nicht zuletzt unterstützt die Phoebus auch analoge 5.1-Systeme, gerade damit konnte die Konkurrenz in ähnlicher Qualitätsklasse nicht mithalten. Die Vielzahl an Möglichkeiten lässt sich ASUS derzeit circa 160 Euro kosten, sicherlich ein stolzer Preis, aber wie wir finden durchaus gerechtfertigt.