> > > > Dell 3010cn

Dell 3010cn

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Dell 3010cn

Lange ist es noch nicht her, da gehörten Farblaser-Drucker, genau wie 24-Zoll TFT-Monitore zu den Wunschträumen vieler Home-PC-User oder Home-Office-Arbeiter. Doch genau wie sich Flachbildschirme mit großen Diagonalen immer weiter durchsetzen, findet man mittlerweile auch immer häufiger Farblaser-Geräte in den heimischen Arbeitszimmern. Neben den alteingesessenen Druckerproduzenten Minolta QMS, Epson, HP und anderen versucht auch der Komplett-PC-Hersteller Dell seit geraumer Zeit in diesem florierenden Markt Fuß zu fassen. Mit dem Dell 3010 cn wollen wir uns den Einstiegs-Farblaser des amerikanischen Herstellers in diesem Test einmal genauer anschauen.

Schon am Karton, in dem der 3010 cn geliefert wird, sieht man, dass es sich bei Dells Einsteigergerät um alles andere als ein kleines Gerät handelt, womit wir auch schon beim ersten generellen Problem der meisten Farblaser-Drucker wären. Auch wenn es sie nun schon zu Preisen gibt, die den Einsatz außerhalb eines Großraumbüros ermöglichen, so besitzen die meisten Geräte dennoch Abmessungen, die auf genau solche Arbeitsstätten zugeschnitten sind. Ausnahmen gibt es hier wenige. So hat Samsung zwar vor geraumer Zeit den sehr kleinen Farblaser CLP300 angekündigt, verfügbar ist dieser bis heute aber noch nicht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 Zuerst einmal werfen wir nun einen Blick auf die Eckdaten von Dells Einsteigergerät:

Auf der nächsten Seite beginnen wir mit dem Gehäuse des Dell 3010 cn.