> > > > Der Hardwareluxx Weihnachts-Guide 2011

Der Hardwareluxx Weihnachts-Guide 2011 - Die Gehäuse-Empfehlungen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Die Gehäuse-Empfehlungen


Der Gehäusemarkt wurde 2011 durch eine Vielzahl von interessanten Neuvorstellungen belebt. Dabei sorgten einige Neulinge für Abwechslung. Der chinesische Hersteller Cubitek überraschte mit hochwertigen Aluminium-Gehäusen, die eine durchaus konkurrenzfähige Alternative zu den beliebten Lian Li-Gehäusen darstellen. Das 2010 begründete Unternehmen BitFenix baute hingegen seine Modellpalette nach unten aus und kann nun das Budget-Segment bedienen. Aber auch die etablierteren Hersteller brachten viele neue Gehäuse auf den Markt.
Wer ein Gehäuse kaufen möchte, um z.B. den als Weihnachtsgeschenk gewünschten PC angemessen unterzubringen, hat dementsprechend die Qual der Wahl. Sortiert nach Formfaktor wollen wir deshalb einige Empfehlungen an die Hand geben.

HPTX-Gehäuse: Lian Li PC-P80N


Mit dem von EVGA begründeten HPTX-Formfaktor wurde eine neue Gehäusegattung nötig, die noch mehr Platz bietet als bisherige Full-Tower. Lian Lis PC-P80N ist derzeit der wohl luxuriöseste Vertreter dieser Riesen-Gehäuse. Das Aluminium-Modell überzeugt mit der gewohnt hohen Verarbeitungsqualität von Lian Li, dem immensen Platz und der umfangreichen Ausstattung. Das Ganze hat natürlich auch seinen Preis - mit 349,90 Euro ist das PC-P80N das teuerste Modell in unserem Weihnachts-Guide.

Weitere Links:

Full-Tower: CM Storm Trooper

Trotz des neuen HPTX-Formats bieten viele Hersteller aber auch weiter klassische Full-Tower an, die E-ATX- und teilweise XL-ATX-Mainboards aufnehmen können. Aus den von uns 2011 getesteten Modellen sticht CM Storms Trooper besonders positiv heraus. Das Gaming-Gehäuse bietet eine runde Ausstattung, die z.B. eine mehrstufige Lüftersteuerung und ein 2,5-Zoll-Hot-Swap-Dock, aber auch Detaillösungen wie den komfortablen Tragegriff und die gummierten Kunststoffpartien umfasst. Bei einem Preis von rund 126 Euro überzeugt sogar das Preis-/Leistungsverhältnis. Insgesamt ist das CM StormTrooper also eine hervorragende Wahl, wenn ein gut ausgestattetes Gehäuse mit Gamer-Optik gesucht wird.

Weitere Links:

Midi-Tower: Corsair Carbide-Serie

Nach wie vor haben die meisten Gehäuse das klassische Midi-Tower-Format, das Platz für ein ATX-Mainboard bietet. Corsair hat nach ersten Schritten im hochpreisigen Segment mit der Carbide-Serie nun auch Mainstream-Preisregionen erreicht. Die beiden Modelle Carbide Series 400R und Carbide Series 500R bieten ein rundes Gesamtpaket. Das 500R überzeugt dabei nicht nur mit zusätzlicher Lüftersteuerung und Seitenteillüfter, sondern vor allem auch mit seinem auffälligen schwarz-weiß-gestreiften Design. Dafür ist es mit 119,90 Euro allerdings auch 20 Euro teurer als das 99,90 Euro kostende 400R.

Weitere Links:

Mini-Tower: SilverStone Temjin Evolution TJ08-E

Längst ist es möglich, potente PC-Systeme auch auf Basis von kleineren µATX- oder gar Mini-ITX-Mainboards zu verwirklichen. Für µATX-Systeme bieten Mini-Tower eine maßgeschneiderte Behausung. SilverStones Temjin Evolution TJ08-E (zu unserem Test) ist ein besonders innovativer Mini-Tower mit gedrehter Mainboard-Montage und überzeugendem Kühlsystem, das sich auf den in zwei Stufen regelbaren und 180 mm großen Air Penetrator-Lüfter in der Front stützt. Das schlichte Design mit der Aluminiumfront sorgt für eine im besten Sinne des Wortes klassische Optik. Der Preis fällt mit 89,90 Euro angemessen aus.

Weitere Links:

Mini-ITX/NAS: Lian Li PC-Q25

pcq25

Der Trend zu kompakteren Rechnern führt auch dazu, dass die noch kleineren Mini-ITX-Systeme zunehmend gefragt sind. Lian Lis PC-Q25 (Test in der [printed] 01/2012) zeigt vorbildlich, wie bei geschickter Raumnutzung trotz geringer Größe (199 x 280 x 366 mm) in einem Mini-ITX-Gehäuse viel Hardware untergebracht werden kann. Ganze zehn Festplatten (fünf sogar mit Hot-Swap) finden genauso Platz wie eine lange Dual-Slot-Grafikkarte. Das fehlende I/O-Panel und der eingesparte 5,52-Zoll-Laufwerksplatz machen allerdings deutlich, dass das Aluminiumgehäuse vor allem für den Einsatz als NAS-Gehäuse gedacht ist. Das PC-Q25 kann für 109,90 Euro erworben werden.

Weitere Links:

HTPC: SilverStone Grandia GD06

SilverStones Grandia GD06 (zu unserem Test) fügt sich dank homogener Aluminium-Front hervorragend ins Wohnzimmer ein. Doch auch im Inneren kann das HTPC-Gehäuse einiges bieten. So halten die drei 120-mm-Lüfter auch leistungsstärkere Hardware auf verträglichen Temperaturen. Besonders positiv fallen aber die beiden Hot-Swap-Festplatteneinschübe auf, die sich hinter der Frontplatte verstecken. Der Preis fällt angesichts der gebotenen Ausstattung mit rund 100 Euro angemessen aus.

 

Weitere Links:

Weitere Gehäusetests können online in unserem Artikel-Bereich oder in der [printed] eingesehen werden. Bei konkreten Fragen hilft unsere Community im Gehäuse-Unterforum gerne weiter.