ASUS A6KT

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Benchmarks - F.E.A.R., X2 The Threat und CounterStrike: Source

Monolith F.E.A.R. (Monolith)

F.E.A.R. dürfte einer der Tip-Hits des Jahres 2005 sein. Nicht nur die Story wirkt fesselnd, sondern auch die Grafik bindet. Kaum ein Spiel belastet dank einer starken Physik Prozessor und Grafikchip derart stark und verwendet dabei sämtliche bisher verfügbare 3D-Technologien.

Hart an der Grenze zum flüssigen Gameplay schrappt hier das ASUS A6KT entlang. 27 Frames pro Sekunde sind durchaus vertretbar, aber nur unter Einschränkungen noch als Flüssig zu bezeichnen. Für Games mit solch hohen Anforderungen sollte man dann doch lieber auf ein anderes Gerät oder ein Desktop-System zurückgreifen.

X2 The Threat Demo (Egosoft)

X2 - The Thread entstammt dem Genre der Weltraum-Spiele, dem auch Privateer oder das frühere Elite angehören. Natürlich grafisch wesentlich aufwändiger, nutzt es sehr viele Pixel- und Vertex-Shader, die einen Grafik-Chip erheblich fordern. Vor dem Release hat Egosoft eine Demo mit Benchmark-Funktion herausgebracht, die wir hier auch gleich einsetzen. Besonders die Direct3DPerformance wird hier wieder gefordert.


Auch im X2-Test kann die Kombination aus CPU- und der guten Grafik nicht alles umreißen - auch hier ist nur ein mäßiges Ergebnis machbar gewesen.

Steam: Counterstrike: Source (Valve)

Counterstrike Source ist ein leistungsfähiger Benchmark - er nutzt optische Effekte, die man in Half Life 2 findet und demnach ist er ein recht leistungsfähiger Indiz dafür, wo es Grafikchipechnisch bei Half Life 2 eng werden könnte. Wir verwenden ihn bei Notebookreviews in niedriger Auflösung, um auch eine Aussage für die Leistungsfähigkeit aller Systeme geben zu können - auch derer, die auf integrierte Grafik bauen.

Für ein Ründchen CounterStrike: Source hingegen ist sich auch das ASUS A6KT nicht zu schade. Knapp 100 Frames sind hier machbar - ein durchweg gutes Ergebnis. Final lässt sich also zusammenfassen, dass der Gelegenheitsgamer mit diesem Gerät auf jeden Fall eine gute Wahl treffen kann.