> > > > NVIDIA-GeForce-7800-Roundup

NVIDIA-GeForce-7800-Roundup

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: ASUS Extreme N7800GT

ASUS betreibt die Extreme N7800GT mit den Standardtaktraten von 400 MHz für die GPU und 500 MHz für den Grafikspeicher. Auf dem ersten Blick ist schon zu erkennen, dass sich der Kühler vom normalen NVIDIA-Design unterscheidet. ASUS verwendet eine eigene Lösung. Außerdem findet sich an der Oberkante eine Metallschiene. Diese dient zur Stabilisierung der Platine. Dass dies eher Kosmetik denn Schutz ist, zeigt sich an dem Umstand, dass die GeForce-7800-GTX-Karten nicht über solche Schienen verfügen, obwohl diese rund 1 Zentimeter länger sind und auch über einen schwereren Kühlkörper verfügen. Auch die Farbe des PCB unterscheidet sich vom normalen Design.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

An Anschlussmöglichkeiten finden sich die üblichen beiden DVI-Ports sowie der ViVo-/HDTV-Anschluss, der die Video-Funktionalitäten der Grafikkarte zur Verfügung stellt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

ASUS benutzt einen von NVIDIAs Referenz-Modell abweichenden Kühler. So ist der Kühlkörper zweiteilig. Der äußere Teil bestetzt aus Aluminium und ist mit einer Heatpipe ausgestattet. Mittels Wärmeleitpads werden die kreisförmig um den Kern positionierten Speicherbausteine gekühlt. Direkt auf der GPU ist ein Kupferkühlkörper montiert. Der Lüfter wird von blauen LEDs beleuchtet, was besonders zur Geltung kommt, wenn man ein Seitenfenster in seinem Gehäuse hat.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der GeForce 7800 GT findet sich der normale GDDR-III-RAM von Infineon. Insgesamt stehen 256 MB zur Verfügung, wobei dieser sich aus acht 32 MB großen Speicherbausteinen zusammensetzt. Der Speicher verfügt über eine Latenzzeit von 2,0 ns und ist bis 500 MHz spezifiziert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der übliche Video-Chip von Philips ist auch auf der Platine von ASUS zu finden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf diesem Bild ist schön zu sehen, wie die Grafikkarte im Dunkeln leuchtet.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

ASUS legt der Grafikkarte reichliches Zubehör bei:

Software:

  • Treiber-CD
  • ASUSDVD
  • CyberLink PowerDirector 3DE
  • CyberLink [email protected] SE 2.0
  • Project: Snowblind
  • Xpand Rally
  • Joint Operations

Hardware:

  • DVI-to-VGA-Adapter
  • Stromadapter
  • Bedienungsanleitung (mehrsprachig)
  • Handbuch (mehrsprachig)
  • CD-Case
  • HDTV-/ViVo-Kabel

In der recht großen Verpackung liegt so einiges an Zubehör. Die Software-Ausstattung ist gut gelungen und es finden sich auch halbwegs aktuelle Spiele in der Verpackung. Auch kleine Gimmicks wie das CD-Case bringen einen gewissen Zusatznutzen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht