> > > > NVIDIA-GeForce-7800-Roundup

NVIDIA-GeForce-7800-Roundup

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 12: Stromaufnahme und Overclocking I

Stromaufnahme:

In Zeiten immer steigender Energiekosten macht man sich schon Gedanken, wo man Strom sparen kann. Vor ein paar Jahren war das Thema Stromkosten für Computer noch keine wichtige Frage. Da die heutigen Rechner aber immer leistungsstärker und zugleich auch stromfressender werden, kann man schon beim Kauf seiner PC-Komponenten darauf achten, dass man nicht die leistungshungrigsten Komponenten kauft. So kann man beim Kauf eines Netzteils darauf schauen, dass man nicht den aller stärksten kauft, da dieser dann meistens überdimensioniert ist und daher unnötig viel Strom verbraucht.

Stromverbrauch idle (Gesamtsystem)


Achtung! Weniger ist besser!

Stromverbrauch Last (Gesamtsystem)


Achtung! Weniger ist besser!

Im Idle-Modus hält sich der Stromverbrauch der GeForce-7800-Karten in Grenzen - im Schnitt verbrauchen dei GTX-Karten 140 Watt und somit 10 Watt mehr als die GeForce-7800-GT-Karten, die 130 Watt verbrauchen. Im Last-Betrieb verbrauchen die GT-Karten rund 100 Watt mehr und kommen im Schnitt auf 225 Watt. Die schnelleren GTX-Grafikkarten verbrauchen im Durchschnitt 255 Watt, was 30 Watt mehr sind als bei den GeForce-7800-Karten.

Overclocking:

Durch Overclocking kann man die maximale Leistung aus einer Grafikkarte herausholen. Vor allem bei einem neuen Grafikchip ist es interessant zu sehen, ob der neue Chip noch Leistungsreserven hat.


Beim Overclocking schaffen die GeForce-7800-GTX-Karten fast identische Ergebnisse. So erreichen die Kerne durchschnittlich 490 MHz, nur die Grafikkarte von Club3D kann die 500-MHz-Marke überschreiten. Bei den Speicherfrequenzen sieht es ählich aus. Hier schwanken die Übertaktungsergebnisse zwischen 655 und 670 MHz. Je nach Grundtaktung können durch Übertakten 5 bis 12 Prozent Mehrleistung erzielt werden, was zeigt, dass die Grafikkarten gut skalieren. Von den GeForce-7800-GTX-Karten erreicht die Club3D-Karte die meisten Punkte in den 3DMarks, was vor allem an der höheren Übertaktung der GPU liegt. Dennoch kann nicht gesagt werden, dass eine bestimmte Grafikkarte besonders gut übertaktet werden kann, da die hier erreichten Werte relativ nah beieinander liegen und jede Grafikkarte unterschiedlich hoch übertaktet werden kann.