> > > > AMD Catalyst 9.8 im Hardwareluxx-Check

AMD Catalyst 9.8 im Hardwareluxx-Check

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: AMD Catalyst 9.8 im Hardwareluxx-Check

aticatalyst

Während es lange üblich war, neue Grafikkarten-Treiber erst dann auf den Markt zu bringen, wenn es entweder neue Chipsätze gab, oder aber massive Probleme bekannt wurden, hat sich dies in den letzten Jahren geändert - so bringt ATI seit geraumer Zeit im Monatsrhythmus neue Treiber auf den Markt. Das Namensschema ist denkbar einfach. Während der erste Index hinter dem eigentlichen Namen "Catalyst" das Jahr angibt, deutet die nächste Zahl auf den Monat, in dem die Version erschienen ist, hin. Jüngst veröffentlichte man demnach den Catalyst 9.8 (wir berichteten). Da die letzten Versionen zahlreiche neue Features mit sich brachten und AMD auch deutlich an der Performance drehen konnte, haben wir uns nun dazu entschlossen, jeden Monat ein Treiber Round-Up zu veröffentlichen.

Um von Anfang an eine Vergleichsbasis schaffen zu können, entschieden wir uns dazu auch ältere Versionen in unseren Vergleichstest mit aufzunehmen. Da die verwendete ATI Radeon HD 4890 allerdings erst ab dem Catalyst 9.4 offiziell unterstützt wird, konnten wir nicht allzu weit zurückgehen.

Mit der August-Ausgabe schickte das Unternehmen nun seine neueste Version an den Start. Der Treiber ist auf den 04. August datiert und trägt die exakte Versionsnummer 8.64-090714a. Wie man es von AMD gewohnt ist, besitzt das Treiber-Paket auch Microsofts WHQL-Zertifikat und ist zudem für den Release-Candidate von Windows 7 - von welchem wir die finale Version Ende Oktober erwarten - geeignet. Die jüngste Version kommt mit allen aktuellen Grafikkarten ab der ATI-Radeon-HD-2000-Serie zurecht und steht ab sofort auch in unserem Download-Archiv bereit.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ob AMD wieder einmal mehr an der Performance-Schraube drehen konnte und welche Neuerungen man implementierte, präsentieren wir auf den nachfolgenden Seiten.