> > > > Die Sims 4 kurz angespielt

Die Sims 4 kurz angespielt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Was fehlt & Fazit

Was fehlt

Im Vergleich zum Vorgänger wurde sehr vieles gestrichen. Einiges haben wir bereits angesprochen. Trotz des positiven Gesamteindrucks zeigt sich hier und da auch deutlich, dass etwas fehlt. Besonders wenn man viel die Vorgänger gespielt hat. So werden Babys beispielsweise direkt zu Schulkindern. Die Altersstufe „Vorschulkind“ wird dabei gekonnt übersprungen. Auch fehlen andere Dinge wie beispielsweise Geister, wenn ein Familienmitglied gestorben ist. Ebenfalls wurden Keller gestrichen, in die man zum Beispiel eine Tiefgarage für die auch nicht vorhandenen Autos hätte bauen können. Ein kleiner Fitnessraum wäre ebenfalls denkbar gewesen. Die insgesamt über 80 gestrichenen Features machen sich dann doch deutlich bemerkbar.

Fazit

Das Spiel ist, wenn man es einzeln betrachtet, ein Spiel mit vielen Stärken, aber auch vielen Schwächen. Für Neueinsteiger in die Serie mag das vielleicht nicht so schlimm sein, dass so viele Features im Vergleich zum Vorgänger fehlen, für einen Sims-Veteran, der bereits intensiv Sims 3 gespielt hat, wird jedoch eines deutlich: „Die Sims 4“ ist ein Rückschritt. Dies lässt sich teilweise durch Add-Ons wieder ausgleichen, jedoch ist der erste Eindruck bereits getrübt.

TS4 2014 09 08 16 35 28 954

Auf der positiven Seite stehen aber auch Dinge wie das verbesserte Multitasking oder aber auch die neu hinzugekommenen Gefühle. Diese runden das Gameplay ab und versuchen zumindest, dass es nicht langweilig wird. Aber hier liegt genau der Hund begraben. Durch die doch recht wenigen Möglichkeiten einfach mal die Umgebung zufriedenstellend zu erkunden, oder zu versuchen seine Sims im Pool zu ertränken, oder mit Geistern zu reden, wird das Spiel sehr schnell eintönig. Auch wenn man die Eigenständigkeit der Sims im Menü abstellen kann, bindet das Spiel nicht zufriedenstellend.

Was Spaß macht ist eindeutig der Haus-Editor. Hier könnte man stundenlang sein perfektes Haus basteln. Dank der vereinfachten Tools ist dies auch einfacher denn je möglich.

TS4 2014 09 08 16 39 56 123

Am Ende steht jedoch die Frage: Lohnt sich „Die Sims 4“ für einen Sims-3-Spieler? Diese Antwort muss jeder für sich selbst entscheiden, allerdings raten wir dazu, sich von dem Preis für „Die Sims 4“ eher weitere Add-Ons für Sims 3 zu kaufen. Auch wenn die schlechte Performance den Spielspaß trübt, mit dem Vorgänger hat man einfach das bessere und spaßigere Spiel in der Hand.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 7789
Ich habe das gestern auf dem PC der Frau des Hauses installiert. Die Hardwareanforderungen sind wirklich gering. Auf mittleren Details läuft es auf einem Core 2 Duo E8400 mit 4 GB RAM und einer 9800 GTX 512MB problemlos. Bildverbesserer sind allerdings dann deaktiviert.

Man merkt aber deutlich, dass noch viele AddOns geplant sind. Wenn man von einem Sims 3 mit allen AddOns kommt, was wohl vielen Kunden so gehen wird, wirkt das Spiel relativ "leer".
#2
customavatars/avatar46690_1.gif
Registriert seit: 05.09.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1401
Gut das meine Frau schon gesagt hat das Sie bei den Sims 3 bleibt, so brauch ich für dieses verbuggte Zeug kein Geld mehr ausgeben.

Klar das Game ist so leer weil EA noch massig Kohle mit Addons machen will, wie immer.

Ausserdem stört es meine Frau schon das Sie ja wieder komplett von vorne anfangen muss, es gibt ja noch nicht einmal (bzw. gab noch nie) eine zumindest rudimentäre Import funktion so das man wenigstens die Familien übernehmen kann.
#3
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Vizeadmiral
Beiträge: 7441
Bei Youtube kann man bereits viele Sims3-Veteranen den Kopf schütteln sehen, wenn sie Sims4 beginnen, ihren Charakter basteln, sehr lange am Haus werkeln und nach wenigen Stunden das Spiel abbrechen, weil es keine Neuerungen gibt - im Gegenteil, vieles fehlt.

So greifen viele lieber wieder auf ihr Sims3 mit den vielen AddOns zurück.

Sollte Electronic Arts ernsthaft in Erwägung gezogen haben, all diese Features (Hilfe, es brennt, wo ist die Feuerwehr!?) per kostenprlichtigen DLC anzubieten, dürften sie diese Serie genau so wie Command & Conquer und SimCity erneut vor die Wand gefahren haben. Jede Spieleschmiede, die von EA aufgekauft wird, mutiert zum Goldesel, wo Gewinn über Innovation steht und sich so selbst kaputt "erfindet".

Electronic Arts ist einer der schlechtesten Publisher, die es auf diesem Planeten gibt.
#4
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 967
EA erwartet 1 Milliarde Dollar Umsatz mit DLC (u.a. Sims4)

So passt das denke ich ganz gut.....

#5
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7060
Warum? Die Leute, die diesen Mist spielen wollen, kaufen sich ja die Addons auch, also haben sie schon alles richtig gemacht.
#6
Registriert seit: 07.02.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 175
nun.. ALLES hat seine Schmerzgrenze.. SimCity hat sich selbst zerstört und trotzdem hat EA nix dazugelernt.
Mal schauen wann sie "Die Sims" endgültig and die Wand gfahren haben
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Rise of the Tomb Raider im Technik-Check (3. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/RISEOFTHETOMBRAIDER

Für Liebhaber von Action-Abenteuern oder gezielter der Tomb-Raider-Serie fängt das Jahr 2016 gut an. Rise of the Tomb Raider erscheint nach der Exklusivität auf der Xbox One nun auch für den PC. Auch wenn viele nicht gerne gewartet haben, so scheint sich das Warten dennoch gelohnt zu haben,... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]