> > > > 12 Mauspads im Test

12 Mauspads im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Razer eXactMat & GamersWear mTw XXL

Razer eXactMat

        

        

Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Maße 33 x 26 cm (effektiv nutzbar ca. 30 x 24 cm)
Höhe 0,3 cm (= 3 mm)
Obermaterial Aluminium
Oberfläche eine fein strukturierte Seite und eine raue Seite
Zielgruppe Mid-Sensitivity-Spieler
Preis 39,90 Euro
Herstellerlink http://www.razerzone.com

Mit dem eXactMat hat die Firma Razer/Kärna ihr erstes Mauspad auf den Markt gebracht. Es hat 2 Seiten mit verschiedenen Oberflächen und eine etwas "eigenartige" Form, wie wir es von der Firma Razer gewohnt sind. Von dieser kommen unter anderem auch die, im Gamersektor sehr bekannten, Spielermäuse "Razer Diamondback" und "Razer Boomslang". In unserem Lieferumfang wurde das Pad selbst, eine Tasche und ein "Limited Edition"-Echtheits-Zertifikat geliefert. Durch die Tasche ist das Pad gut vor Stößen und Kratzern geschützt und eignet sich somit gut für den Transport, z.B. auf LAN-Partys.

Mit der rauen Seite namens "control" gibt das Pad eine gute Kontrolle. Leider fühlt und hört man die raue Oberfläche deutlich, wobei die Gleiteigenschaften gut sind. Auf der "speed"-Seite ist die Oberfläche sehr fein strukturiert, die Gleiteigenschaften sind hervorragend. Bedingt durch das Material hört man auch auf der "speed"-Seite ein Geräusch beim Drüberfahren mit der Maus, vom Gefühl her ist es wesentlich smoother als die "control"-Seite. Von den zwei Oberflächen her empfanden wir die "speed"-Seite für angenehmer, Grafiker und Lowsenser könnten allerdings die rauere "control"-Seite bevorzugen. Beide Seiten des Pads werden von 4 recht großen Gumminoppen verziert, die einen guten Halt geben. Da sie an den Ecken des Pads platziert sind, stören sie nicht, auch bei den ausschweifendsten Bewegungen mit der Maus stören diese nicht und geben einen guten Halt auf dem Tisch. Allerdings lässt sich das Pad ein wenig in der Mitte einbiegen, falls man ein wenig Druck auf die Mitte ausübt - wir bezweifeln allerdings, dass sich das Pad nach langer Nutzung verbogen wird. Die Reinigung des Pads ist sehr einfach, es reicht, das Pad mit einem feuchtem Tuch einfach etwas abzuwischen, bis der Schmutz entfernt ist und dann anschließend mit einem trockenen Tuch zu trocknen.

Das Pad bekamen wir freundlicherweise von www.speed-link.de zur Verfügung gestellt.

GamersWear mTw XXL

        

        

Durch Klick auf die Bilder gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Maße 45 x 35cm
Höhe 0,3 cm (= 3 mm)
Obermaterial Spezialgummi
Oberfläche nach dem Einspielen, feine Oberfläche
Zielgruppe Low-Sensitivity-Spieler
Preis 29,90 Euro
Herstellerlink http://www.gamerswear.com

Durch die Beliebtheit des kleinen mTw-Pads, welches jedoch "nur" ein Midsenser-Pad war, bringt Gamerswear nun auch die passende Version für Lowsenser heraus. Geliefert wird das Pad ohne jeglichen Lieferumfang, wer auf eine schicke Verpackung oder auf irgendwelche Gleittapes hofft, wird enttäuscht sein. Transport des Pads muss in seiner vollen Größe stattfinden, man kann das Pad weder rollen noch knicken. Das Pad muss, wie das kleine mTw Pad, zunächst einmal eingespielt werden. Aufgrund des Produktionsprozesses der Pads ist leider nicht von Anfang an die optimale Oberflächenstruktur des Pads erreicht. Unser Pad war nach etwa 3 Wochen mit einer Spielzeit von durchschnittlich ca. 5 Stunden voll einsatzbereit. Die anfänglich starke Geräuschkulisse und die raue Oberfläche verwandelt sich, optimal eingelaufen, in eine angenehm glatte Fläche, deren Geräuschpegel als normal einzustufen ist. Je nach Spielpensum dauert es also etwas länger, bis man das mTw-XXL-Pad eingespielt hat und sich an die vorhandene Oberfläche gewöhnt hat.

Die Größe und Höhe ist sehr angenehm und es sitzt bombenfest, wodurch das Pad weiterhin Pluspunkte sammelte. Im Vergleich zu seinem kleinem Bruder ist die XXL-Variante fast 120% größer als die kleine Version, außerdem bringt das Pad satte 750g auf die Waage. Das Abwaschen von Dreck, der sich in den Poren festgesetzt hat, ist erfreulicherweise auch kein Problem. Das Pad ist gut biegbar, hält problemlos Stürze aus und werfen kann man es auch, ohne dass getroffene Personen gleich Knochenbrüche davon tragen. Insgesamt ein unverwüstliches Pad, welches sich von Tütensuppen auf Abwegen bis versehentlich abgestellten Getränkekisten in keinster Weise beeindrucken lässt. Zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass der Transport des Pads etwas heikel vonstatten ging. Obwohl das Pad gut biegbar ist, lässt es sich nicht rollen und muss somit in seiner vollen Größe Platz finden.

Das Pad bekamen wir freundlicherweise von www.fuergamer.de zur Verfügung gestellt.