> > > > Duke Nukem Forever - Exklusiv-Test in 3D

Duke Nukem Forever - Exklusiv-Test in 3D

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Come get some! - Teil 2

Passend zum Klischee des muskelbepackten, blonden Helden mit der coolen Sonnenbrille und der dicken Wumme gibt es auch Bier und Steroide. Wozu braucht man nun in einem Shooter Bier? Und erst recht Steroide? Der Duke kann beides gut gebrauchen und zwar immer. Geht es im Kampf rund und man bräuchte einen Gesundheitsschub, so öffnet der Duke einfach seine Bierdose und schlürft diese leer. Sofort sind die gegnerischen Treffer für ihn ein leichtes, nebenbei rülpst er und die Sicht verschwimmt leicht. Reicht dies noch nicht aus, so setzt er einen oben drauf und nimmt die Steroide zu sich. Die Wirkung? Schläge mit den Fäusten sind mindestens doppelt so effektiv!

Bier_dose_ffnen

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Eine weitere Neuerung die in diesem Spiel natürlich nicht fehlen darf: Die Duke-Vision. Wird es dunkel und man sieht kaum noch was vor den Füßen ist, so hilft nur noch die Duke-Vision weiter. Damit kann der Duke selbst bei totaler Finsternis alles genau sehen und seine Gegner aufs Korn nehmen.

Duke_Vision

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In puncto Abwechslung hat Duke Nukem Forever noch einiges mehr zu bieten. So tauchen im Spiel hin und wieder knifflige Rätsel auf. Der Spieler muss Fässer einsammeln und in einen Container werfen um diesen auch zum Kippen zu bringen und so in den nächsten Level zu gelangen. Kräne müssen an die richtige Stelle gebracht werden, Hähne aufgedreht und Rohre umgeleitet werden damit Dampf an die gewünschte Stelle kommt. Selbst auf Klettereinlagen und Balanceakte muss der Duke nicht verzichten. Auch vor Wasser schreckt er nicht zurück und taucht so das ein oder andere Mal etwas länger ab. Nützlich sind dabei auch Wasserblasen, die den Luftvorrat wieder auffüllen. Letztendlich wäre da noch das Schrumpfrätsel – wie der Name schon verrät, schrumpft der Duke auf ein Zehntel seiner Größe und fährt durch die Levels oder klettert über lebensgroße Burger und deaktiviert den Strom um so eine Frau zu retten.

burger

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch Gegner kann man mithilfe einer speziellen Waffe im weiteren Verlauf des Spiels schrumpfen lassen um sie dann zu zertreten – da kann der Fiesling noch so groß sein. All dies sorgt für Abwechslung pur inklusive ein paar Lachern und lockert die Stimmung auf.