> > > > Duke Nukem Forever - Exklusiv-Test in 3D

Duke Nukem Forever - Exklusiv-Test in 3D

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Come get some!

Zum Einstieg darf der Spieler sich mit der gewohnt typischen Shooter-Steuerung vertraut machen und die Toiletten sowie Hottubs und Duschen des Umkleideraums einer Sportmannschaft erkunden. Einmal etwas umher gelaufen und man hat den Dreh schnell raus. Shooterveteranen fühlen sich hier gleich heimisch. Wie sollte es auch anders sein, schließlich ist es ja Duke Nukem Forever. Sofort geht es ans Eingemachte und man darf als erstes einen haushohen Gegner auf einem Spielfeld vermöbeln. Es kracht und knallt ordentlich, aber wirklich schwer ist diese Aufgabe nicht. Entwarnung – wer dachte, das Spiel geht schon los, der hat sich getäuscht. Es war lediglich der Fernseher, vor dem der Duke sitzt.

duke_babes_anfang

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Jetzt heißt es den Duke-Palast erkunden. Hier haben die Entwickler sich an der einen oder anderen Stelle abwechslungsreiche Sachen einfallen lassen um den Spieler in die Welt des Dukes zu integrieren. Man darf nicht nur das Licht an- und ausknipsen, denn das alleine wäre langweilig. Ein Blick im Badezimmer führt den Spieler auf eine etwas andere Art und Weise ein. Schaut sich der Duke im Spiegel an, so kommentiert er es mit „Oh yeah! I'm bringing sexy back.“ Nicht nur, dass sich dies auf Justin Timberlakes Song 'SexyBack' bezieht, diese Aktion steigert gleichzeitig das Ego vom Duke. Eine Anzeige am oberen Bildschirmrand rechts verrät, wie viel Ego der Duke gerade hat. Anstelle von Lebenspunkten, Energie oder einem blinkenden Kreuz signalisiert diese Anzeige den Allgemeinzustand des Dukes. Steckt er beispielsweise im Kampf einige Treffer ein, so sinkt die Anzeige. In die andere Richtung geht es natürlich auch – man braucht nur mit der Umwelt zu interagieren, sei es mit einem Pinball-Automaten, einer Hantelbank, einem Basketball, einer Mikrowelle oder anderen Elementen die einem im Spiel begegnen. Damit haben die Entwickler für spaßige Momente zwischendurch gesorgt und lassen etwaige Langeweile oder Monotonie erst gar nicht aufkommen.

Pinball_automat_1

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht