> > > > Test: Mafia 2 - Der Weg eines Mafioso

Test: Mafia 2 - Der Weg eines Mafioso

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit der Redaktion

 

Mafia_2_Wallpaper_small

Durch einen Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bereits mit dem Intro wird man augenblicklich von der Atmosphäre und der Story von Mafia 2 gefesselt. Hat man erstmal angefangen zu spielen, so möchte man immer wissen was als nächstes im Leben von Vito und Joe passiert. 2K Czech zeigt dem Spieler, wie man mit einer bemerkenswerten Story, liebevoll ausgearbeiteten Charakteren und einer Liebe zum Detail ein spannendes und packendes Spiel erschaffen kann. Auch wenn die offene Spielewelt eigentlich keine ist, sondern sich permanent ein linearer Handlungsstrang durch das gesamte Spiel zieht, so wird der klassische Mafia-Fan in diesem Spiel genau das kriegen was er sich wünscht.

Wer auf ein Open-World Actionspiel wie GTA IV hofft, wird jedoch enttäuscht werden, denn die spielerischen Möglichkeiten abseits der Story Mission halten sich stark in Grenzen und können schnell ermüden.

Auch wenn das Spiel sowohl starke Akzente in puncto Realitätsnähe, Atmosphäre und Flair setzt, so ist das offene Ende doch sehr enttäuschend. Ob dies der Auftakt zu einer DLC-Reihe wird, wird die Zukunft zeigen. Umso wünschenswerter wäre es, wenn anstatt DLCs bald ein neuer Mafia Teil erscheinen würde, der die Story zu einem grandiosen Ende führt.

 


Pro

Kontra

Story
+ filmreife Zwischensequenzen
- wenig Abwechslung bei den Spielcharakteren

+ glaubwürdig ausgearbeitete Charaktere
- kaum Wiederspielwert


- außerhalb der Story-Missionen gibt es kaum etwas zu tun


- oftmals lange Anfahrtswege und langatmige Missionen
Atmosphäre
+ klassisches Mafia Feeling


+ Flair der 40er- und 50er-Jahre


+ wechselnde Jahreszeiten und Witterung


Grafik
+ Physikeffekte durch PhysX
- kaum Möglichkeiten die Grafik einzustellen

+ Schadensmodelle der Autos


Sound
+ großartiger Orchestraler Soundtrack


+ sehr gute Synchronsprecher


+ authentische Waffen- und Autosounds


+ Radiosender mit zeitgenössicher Musik


Balancing
+ drei verschieden Schwierigkeitsgrade
- selbst auf Leicht oft zu schwer

+ Charakter wird automatisch geheilt
- kein freies Speichern


- schlecht gesetzte Speicherpunkte
Steuerung
+ neues Deckungssystem
- es kann nicht mehr aus dem Auto geschossen werden

 

Weiterführende Links