> > > > Amazon Prime Instant Video im Test

Amazon Prime Instant Video im Test - Fazit und persönliche Meinung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit und persönliche Meinung

Fazit

Amazons Entscheidung, das Prime-Angebot um einen Video-on-Demand-Dienst zu ergänzen, hat sehr geteilte Reaktionen hervorgerufen. Vor allem langjährige Prime-Nutzer fühlen sich bevormundet, weil sie keine Wahlmöglichkeit haben - sie müssen mit Prime Instant Video leben und dafür deutlich mehr bezahlen. Dabei hat die Zusammenlegung von Premium- und VoD-Dienst für viele Nutzer durchaus ihren Reiz, denn sie bekommen das neue Prime-Gesamtpaket für einen sehr attraktiven Preis. Da ist es eigentlich egal, ob sie Prime Instant Video als Bereicherung für die bisherigen Prime-Angebot wahrnehmen oder ob sie auf der Suche nach einem günstigen VoD-Angebot sind und sich über die weiteren Prime-Vorteile freuen. Amazon selbst darf jedenfalls darauf hoffen, dass mit der Zusammenlegung und der aktuellen Preispolitik sowohl Prime als auch die Online-Videothek an Attraktivität gewinnen und dadurch neue Kunden angelockt werden.

Prime Instant Video selbst ist keine Neuerfindung, sondern basiert vielmehr auf dem bisherigen Lovefilm-VoD-Angebot. Typisch für eine VoD-"Flatrate" - bis es Filme von der Leinwand in das Angebot von Prime Instant Video schaffen, dauert es seine Zeit. Wer auch mit etwas älteren Produktionen leben kann, erhält Zugriff auf ein doch recht vielseitiges Angebot an Filmen und Serien. Die Bildqualität des HD-Angebots ist solide, von Blu-ray-Qualität aber noch weit entfernt. Allerdings ist ein großer Teil des Angebots sogar nur in SD-Qualität verfügbar. Freunde englischprachiger Filme werden angesichts des mageren OV-Angebots keine Freude an Prime Instant Video haben.

In der Praxis überzeugt Amazons VoD-Dienst mit einfacher und weitgehend durchdachter Bedienung. Der Gang zur Videothek entfällt genauso wie störende Werbeunterbrechungen. Einfach einen Film aussuchen, starten und zurücklehnen - dieses Video-on-Demand-Versprechen wird spielend eingelöst. Obendrauf gibt es noch zusätzlichen Komfort durch die automatische Fortsetzung von Filmen (auch bei Nutzung mehrerer Geräte) und durch den Offline-Modus (nur auf Kindle Fire-Tablets).

Prime Instant Video hat viele Stärken, ist aber keineswegs perfekt. Doch sieht man das große Ganze, hat Amazon mit der neuen Prime-Mitgliedschaft ein sehr attraktives Paket zu einem ziemlich verlockenden Preis geschnürt.

Persönliche Meinung

Über weite Strecken fällt Prime Instant Video so aus, wie ich mir einen Video-on-Demand-Dienst wünsche. Zu einem günstigen Preis kann ich einfach auf eine solide Auswahl an Filmen und Serien zugreifen. Besonders überzeugend ist der Dienst in Kombination mit einem aktuellen Kindle Fire. Schnell noch eine Folge Bob der Baumeister herunterladen, damit dem Sohn die Autofahrt nicht zu lang wird? Mit dem Amazon-Tablet kein Problem. Dass der Offline-Modus nur mit einem Kindle Fire genutzt werden kann, ist aber eine von gleich mehreren wenig nachvollziehbaren Einschränkungen. Besonders negativ fällt mir persönlich auf, dass Amazon nach wie vor kaum Originalversionen in Englisch anbietet. Deshalb werde ich nach dem Lovefilm-Probeabo wohl auch die Prime-Mitgliedschaft nicht verlängern. Aber vielleicht sieht das OV-Angebot in einem knappen Jahr ja auch besser aus? (Philipp Moosdorf)

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.5

Tags

Kommentare (44)

#35
customavatars/avatar2088_1.gif
Registriert seit: 13.06.2002
Neukirchen-Vluyn
Admiral
Beiträge: 10739
hat jemand eine Idee, wie man Amazon Prime Video in HD auf seinen TV streamen kann? hab nen Panasonic TV, da gibts keine App für, und iOS Devices und Apple TV
#36
customavatars/avatar162056_1.gif
Registriert seit: 20.09.2011
Hagen
Hauptgefreiter
Beiträge: 191
Hast du eine Konsole wie PS3 / 4? Xbox keine Ahnung! Da sind die als Apps hinterlegt und via Amazonkonto zum einloggen.
#37
customavatars/avatar142639_1.gif
Registriert seit: 27.10.2010
Ingolstadt
Fregattenkapitän
Beiträge: 3004
Zitat Trill;22183326
Ein bisschen mehr sollte man schon zur eigenen Muttersprache stehen, wenn es denn die eigene ist, zumal unsere Synchronisationen meist auf dem höchsten Level umgesetzt sind und es für 99 Prozent der Bevölkerung garantiert kein Kriterium ist, diesen Streamingdienst deswegen zu buchen oder auch nicht.


WAT? Trolling or serious? :D

Ich will den Film so gucken wie er vom Regisseur angedacht wurde, und das ist nun mal in der Sprache, in der er gedreht wurde. Es gibt einige Gründe warum man sich den Film in Muttersprache reinziehen sollte.

#1 Schauspielerische Leistung - Der Schauspieler spielt die Rolle nicht nur mit seinem Körper, sondern auch mit seiner Stimme. Bei der deutschen Version hört man natürlich nur den Synchronsprecher und ein Teil der schauspielerischen Leistung ist einfach futsch.
#2 Idiome und Wortwitze - Es gibt genügend Sprichwörter und Witze die man einfach nicht übersetzen kann. Wirklich, es geht nicht. Und dann muss man sich in der Übersetzung irgendwas ausdenken. Weil mir auf Anhieb kein Beispiel einfiel hab ich mal schnell gegooglet - Spaceballs: "They jammed our radar!" - "Sie haben unser Radar blockiert!". Soweit so korrekt, allerdings wurde die Blockierung mit einem Marmeladenglas vorgenommen, und da Marmelade = Jam ist, hat man hier nen richtig tollen Gag der aber in der deutschen Version weg da unübersetzbar ist. ;) Hier gibt's mehr Beispiele dazu: http://www.steffen-noe.de/blog/originalton-statt-synchronisation/
#3 Qualität - Es gibt gute Synchronfassungen, aber ebenso gibt es auch schlechte die dann wirklich keinen Spaß mehr machen
#4 Dialekte - Das beste Beispiel hier wäre Merida. Wer die Originalversion kennt der weiß, dass alle Charaktere einen wunderschönen schottischen Dialekt reden. In der deutschen Version reden die hingegen klar verständliches Hochdeutsch...
#5 Gewöhnung - Viele Serien kommen erst in den USA raus und werden mittlerweile auch hierzulande auf Englisch gestreamed (bspw. Game of Thrones über Sky Go). Und wenn man das dann so schaut, gewöhnt man sich eben an die englischen Stimmen - und kommt mit den deutschen nicht mehr klar. Ist einfach so. Z.B. kann ich mir Big Bang Theory nicht auf Deutsch anschauen. Es geht einfach nicht. Ich krieg nach ner Minute nen Koller.
#38
customavatars/avatar155070_1.gif
Registriert seit: 10.05.2011
Bayern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1611
Guten Morgen!

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Video-Streaming Dienst der für mich passend ist. Leider blicke ich bei den ganzen Angeboten nicht so 100% durch....daher stelle ich hier mal meine Anforderungen dar und evtl. weiß einer von euch ob es den passenden Dienst für mich gibt =)

Anforderungen:
sollte nicht zu teuer sein....10 euro im Monat so in etwa
HD material und 5.1 Unterstützung
Aktuelle Filme bei erscheinen (z.B. Robocop, captain america, vaterfreuden,....)
PS4 oder apple TV Unterstützung

gruß
#39
customavatars/avatar1330_1.gif
Registriert seit: 18.01.2002
Rheinland
Kapitän zur See
Beiträge: 3213
Hier findest Du einen Test.

Link
#40
Registriert seit: 11.11.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1555
Hat man damit auch Zugriff auf das Angebot von beispielsweise Amazon UK?
#41
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Kapitän zur See
Beiträge: 3981
Nein
#42
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat ArmaGeddoN2k7;22467034
Hat man damit auch Zugriff auf das Angebot von beispielsweise Amazon UK?


Silly consumer. Globalisierung ist doch nur für die Großen.

Du zahlst brav deine Zölle und Steuern und kaufts gefälligst nur den regionalen Kram, den man dir vorsetzt.

Wo kämen wir hin, wenn jeder Hinz und Kunz sich global das Beste raussuchen darf?
#43
customavatars/avatar205813_1.gif
Registriert seit: 05.05.2014
Hessen
Stabsgefreiter
Beiträge: 357
ich denke mal werde es die 30 tage testen....

https://www.google.de/search?q=amazon+prime&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&channel=sb&gfe_rd=cr&ei=VBfYU9iOHsaG8QetuoCoAw

kann ich wohl nicht viel falsch machen
#44
Registriert seit: 25.05.2015

Matrose
Beiträge: 11
Immerhin versteuert Amazon ja seit Mai 2015 seine Gewinne in Deutschland und nicht mehr in Luxemburg :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unitymedia möchte Endkundenanschlüsse in öffentliche Wi-Fi-Hotspots umwandeln

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Der in Nordrhein-Westfahlen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Kabelnetzprovider Unitymedia plant 1,5 Millionen Endkundenanschlüsse mit seinem WLAN-Router gleichzeitig in öffentliche Wi-Fi-Hotspots zu verwandeln. Wer als Kunde dabei mitmacht, bekommt unabhängig vom Standort, Tarif oder... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL-Vectoring: Telekom startet im Herbst mit 100 Mbit/s in Hamburg

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Mit VDSL-Vectoring möchte die Deutsche Telekom die Geschwindigkeit des Netzes deutlich steigern. Wie das Unternehmen bekannt gibt, wird mit Hamburg ab Herbst die erste Großstadt mit dem schnellen Internet ausgebaut. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down-... [mehr]