> > > > Seagate Terascale ST4000NC000 im Test

Seagate Terascale ST4000NC000 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Seagates ST4000NC000 aus der Terascale-Serie positioniert sich mit der ISE-Funktion hauptsächlich als Kandidat für Rechenzentrums-Betreiber und ähnliche Unternehmen, denen Compliance im Hinblick auf Datensicherheits-Anforderungen wichtig ist. Die ST4000NC000 erzielt im Benchmark-Parcours durchschnittliche Performance-Werte, die auf Niveau der Desktop-HDDs liegen. Lediglich die erhöhte Garantiezeit und die 24x7-Freigabe unterscheidet sie ansonsten von den Boliden.

Wirklich Sinn macht der Einsatz der ST4000NC000 nur dann, wenn man sowohl die Selbstverschlüsselung als auch die ISE-Funktion tatsächlich nutzen möchte. Beispielweise zur schnellen und sicheren Entsorgung der Festplatten nach Ablauf ihres anvisierten Nutzungszeitraums.

Positive Aspekte von Seagates ST4000NC000:

  • Selbstverschlüsselung
  • Instant Secure Erase
  • niedrige Betriebstemperatur

Negative Aspekte von Seagates ST4000NC000 :

  • vergleichsweise hoher Preis