> > > > Seagate Surveillance HDD ST3000VX002 im Test

Seagate Surveillance HDD ST3000VX002 im Test

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Seagate Surveillance HDD ST3000VX002 im Test

Seagate ST3000VX002 TeaserAus Seagates Modellreihe der "Surveillance HDD" präsentieren wir heute die 3-TB-Auskopplungen ST3000VX002, die in unserem 3-TB-Roundup des letzten Jahres noch fehlte. Die Surveillance HDDs werden von Seagate seit nunmehr sieben Generationen fortgeführt, wobei die Festplatten früher noch unter der Namensgebung "SV35" firmierten. Sie sind hauptsächlich für den Einsatz in größeren Videoüberwachungs- bzw. AV-Analyse-Systemen vorgesehen, können aber durchaus auch in HDTV/Multimedia-PCs oder Standalone-Recordern zum Einsatz kommen. Wir haben uns die ST3000VX002 auf den folgenden Seiten im Detail angeschaut und natürlich auch durch unseren Benchmark-Parcours geschickt.

Eine der Besonderheiten aller Surveillance-HDDs aus dem Hause Seagate ist der künstlich begrenzte Anlaufstrom von maximal 2 Ampere. In Rechenzentren bzw. Desktop-PCs ist dies unerheblich, für Systeme mit limitierter integrierter Stromversorgung aber ein wichtiges Einsatzkriterium. Seagates Angaben zufolge kann eine einzige der Surveillance HDDs bis zu 32 Kameras als Speicherziel dienen, wobei man sich bei dieser Angabe im Datenblatt über Auflösung und Bildrate ausschweigt.

Die technischen Eckdaten der ST3000VX002 haben wir in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Hersteller Seagate
Modellreihe Surveillance HDD
Modellbezeichnung ST3000VX002
Seriennummer Z301J1PV
Bezugsquelle Hersteller
Straßenpreis ab 105 €
Homepage www.seagate.com
Technische Daten  
Firmware CV12
Formfaktor 3,5 Zoll
Kapazität (lt. Hersteller) 3000 GB (4 Platter)
Kapazität (formatiert) 2793 GiB
Schnittstelle SATA 6 Gbit/s
Sektorgröße 4096 Byte (512E)
Cache 64 MB
Umdrehungsgeschwindigkeit 5900 U/m
   
Herstellergarantie 3 Jahre

Auf der nächsten Seite sehen wir uns Seagates ST3000VX002 näher an.