> > > > 14 Notebook-HDDs im Test

14 Notebook-HDDs im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Toshiba MQ01ABFxxxH (MQ01ABF050H)

Als drittes Laufwerk von Toshiba wurde uns die MQ01ABF050H aus der MQ01ABFxxxH-Reihe zur Verfügung gestellt. Neben der Kapazität von 500 GB (über eine einzige Magnetscheibe) stehen weitere 8 GB an NAND-Flash zur Verfügung, die von der SSHD automatisch zur schnellen Datenbereitstellung herangezogen werden. Da nur eine Magnetscheibe verwendet wird, kann die Toshiba die Bauhöhe problemlos auf 7 mm reduzieren. Die Umdrehungsgeschwindigkeit beträgt moderate 5400 rpm und der Cache ist mit 32 MB ebenfalls wie das SATA-Interface (6 Gbit/s) im Normalbereich dimensioniert. Die Garantiezeit der MQ01ABF050H liegt bei drei Jahren, wie für alle *ABFH-Modelle.

In den einzelnen Test-Disziplinen zeigte die MQ01ABF050H gute Ergebnisse. Es bleibt dabei festzuhalten, dass die Güte der Erkennungs-Algorithmen für die Flash-Nutzung zwischen den Herstellern deutlich variiert: Während die beiden SSHDs von Seagate im Vantage-Erstlauf bereits deutlich mehr Punkte einfahren konnten (Seagate: 5866/5657 zu Toshiba: 3397), war auch im zweiten Lauf für Seagate mehr (Seagate: 14825/14494 zu Toshiba: 8715) möglich. Nach dem dritten Lauf waren alle drei Probanden jedoch fast auf einem Level (Seagate: 17318/17295 zu Toshiba: 17877). Bei den IOPS unter HDTune hatte die MQ01ABF050H dann deutlich die Nase vorn, ebenso wie der Gesamtwert und Einzeldisziplinen bei PCMark 7 höher lagen.