> > > > 14 Notebook-HDDs im Test

14 Notebook-HDDs im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 11: Western Digital Black (WD7500BPKX)

Aus der Palette von Western Digital haben wir ebenfalls einige Notebook-Festplatten erhalten können, die wir uns auf den folgenden Seiten anschauen. Den Anfang macht die Performance-orientierte WD7500BPKX aus der Black-Serie des Herstellers. Unser Modell hat schon mit dem schnellen SATA-Interface mit 6 Gbit/s ausgestattet, ältere Exemplare mit der BPKT-Bezeichnung bieten nur 3 Gbit/s. Die Umdrehungsgeschwindigkeit der beiden Magnetscheiben liegt bei allen HDDs der Black-Serie bei flotten 7200 rpm, wobei der Cache mit 16 MB eher moderat gewählt wurde. Western Digital gewährt den Käufern einen sehr langen Garantiezeitraum von fünf Jahren.

Das Performance-Versprechen von Western Digital kann die WD7500BPKX problemlos erfüllen, denn in den Benchmarks liegt sie deutlich vor den restlichen Boliden (mit Ausnahme der SSHDs) und muss sich die Spitzenplatzierungen nur manchmals mit HGSTs Travelstar teilen. Dafür ist sie aber auch Spitzenreiter bei der Leistungsaufnahme (unter Last) sowie der Geräuschentwicklung: Während der Benchmark-Durchläufe war durchweg ein deutlich wahrnehmbares Betriebsrauschen zu vernehmen. Die Temperatur bliebt jedoch im Rahmen, andere Laufwerke wurden wärmer.