> > > > Test: Seagate Backup Plus - Sicherheit für alle

Test: Seagate Backup Plus - Sicherheit für alle

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Fazit

Dem Ziel, das Thema Datensicherung der breiten Masse näher zu bringen, ist Seagate mit der Backup Plus Serie vor allem dank der einfach zu bedienender Software einen großen Schritt näher gekommen.

Das Erstellen und Wiederherstellen von Backups erfolgt mit wenigen Klicks in einem auf das Nötigste reduzierten Umfeld. So macht es Seagate auch unerfahrenen Nutzern möglich ihre Daten schnell und problemlos zu sichern. Dazu stellt die Software mit dem Zugriff auf soziale Netzwerke ein nettes Gimmick bereit. Auf der anderen Seite kann man jedoch argumentieren, dass dies für IT-Profis zu wenig ist. Diese möchten vielleicht lieber eine differentielle statt einer inkrementellen Sicherung und gewisse Dateitypen außen vor lassen. Diese finden an der Software sicherlich kein Gefallen, sie entsprechen aber auch nicht der Zielgruppe dieses Produkts.

Allerdings lässt sich die Festplatte auch alleine oder mit einer anderen Software als externes Sicherungsmedium nutzen, denn auch wenn der Controller die Harddisk etwas auszubremsen scheint, so liegt ihre Geschwindigkeit doch auf einem für USB-Festplatten guten Niveau.

Bis auf ein paar im Test angesprochene Kleinigkeiten hat Seagate mit der Backup Plus Serie ein gelungenes und überzeugendes Produkt geschaffen, mit dem auch Computeramateure ihre Datenschätze bewahren können.

Positive Aspekte der Seagate Backup Plus:

  • Gute Performance
  • Einfache Installation und Bedienung
  • Übersichtliche Softwarelösung

Negative Aspekte der Seagate Backup Plus:

  • Anfällig für Fingerabdrücke und Kratzer
  • weitere Nutzung der Cloud teuer