> > > > Test: Seagate Backup Plus - Sicherheit für alle

Test: Seagate Backup Plus - Sicherheit für alle

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Die Cloud

screen7k
Das Infomemü zur Cloud

Zusätzlich zur Sicherung auf dem eigenen Scheibenspeicher wird die Möglichkeit angeboten, die Daten in die von Nero betriebene Cloud auszulagern. Um diese zu nutzen, muss man sich zu Anfang dort registrieren, danach steht eine Testmitgliedschaft über zwei Jahre mit einer Kapazität von 4 GB zu Verfügung. Wem das nicht reicht, der kann ein Abonnement mit mehr Speicherplatz abschließen. Der Zugriff auf die Daten erfolgt analog zur Festplatte über die Dashboard-Anwendung oder über ein Webinterface.

screens5k
Das Webinterface der Cloud

Das Webinterface ist sehr spartanisch. Eine Verwaltung der Daten ist damit nicht möglich, lediglich der Download der Daten ist möglich, wobei dies auch nur Datei für Datei geschehen kann. Der Upload in die Cloud ist über das Webinterface gar nicht möglich. Des weiteren kann man noch seine Kontodaten ändern und das Abo verlängern. Angeboten werden Pakete mit 10, 25 und 50 GB, deren Preis sich auf 2 Euro pro Gigabyte und Jahr beläuft, was angesichts anderer Cloud-Angebote recht teuer ist. Leider ist man als Nutzer der Backup Plus an die Nero Cloud gebunden und kann keinen anderen Anbieter, dessen Angebot attraktiver wäre, nutzen.