> > > > Kurztest: Memoright FTM Plus 240 GB

Kurztest: Memoright FTM Plus 240 GB - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Memoright macht bei der FTM Plus einiges richtig: Die SSD kann dank Einsatz der flotten 6-Gb/s-Schnittstelle reichlich Performance aus Controller und Flash-Chips generieren, wohingegen bei SATA-II-SSDs die Anbindung zum Flaschenhals wurde. Die hohe Leistung der FTM Plus wird zusätzlich durch die hohe Kapazität von 240 GB unseres Testexemplars unterstrichen. Dementsprechend ist es auch kaum verwunderlich, dass der Endkundenpreis ebenfalls in höheren Regionen anzusiedeln ist.

image011s

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Doch unabhängig vom Preis muss man bedenken, dass dem Käufer hier einiges für das Geld geboten wird. Entgegen der reinen Performance-Schiene liefert Memoright dem Kunden noch einen integrierten Überspannungsschutz mit, der in dieser Form bislang kaum aufzufinden war. Die hohe Toleranz gegenüber Temperaturschwankungungen und widrigen Betriebsumgebungen ist für Home/Desktop-Nutzer kaum interessant und ist eher für die Fabrikanten von sog. "ruggedized"-Systemen und den Einsatz in Industrie-Umgebungen wichtig.

Positive Aspekte der Memoright FTM Plus (240 GB) :

  • Hoher Schreib/Lese-Durchsatz
  • Hohe IOPS
  • Hohe Kapazität
  • Integrierter Überspannungsschutz (OVP)
  • Hohe Toleranz gegenüber Schocks und Temperaturschwankungen
  • 3,5-Zoll-Montagebay im Lieferumfang

Negative Aspekte der Memoright FTM Plus (240 GB) :

  • Hoher Preis

Weitere Links: