> > > > Test: Samsung SSD 470 Series - zurück an die Spitze?

Test: Samsung SSD 470 Series - zurück an die Spitze?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Fazit

samsung-470-controller-big-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Eins ist klar: Samsung hat mit der 470 Series bzw. dem MAX-Controller wieder den Anschluss an die aktuellen Controller gefunden und macht manches sogar besser. So bekommt man bei Samsung momentan die höchste sequenzielle Schreibrate, zumindest bei den 120 (bzw. 128) GB großen SSDs. Bei der Kopierleistung schlägt sie sogar die Crucial Real SSD C300, die dank ihres schnellen SATA-6 Gbit/s-Anschluss zumindest bei der sequenziellen Leseleistung alle anderen Laufwerke deutlich übertrumpft. Bei kleinen 4K-Blöcken ist sie bei einer Anfragetiefe von eins fast so schnell wie die SandForce-Modelle  bzw. Crucial C300, bei 64 gleichzeitigen Anfragen wird der Abstand leider etwas größer. Die Samsung 470 Series bietet hier trotzdem noch genügend Leistungsreserven für jedes aktuelle System.

Wer gerne mit großen Dateien arbeitet, für den ist die 470 Series die SSD. Leider ist der Preis momentan vergleichsweise hoch, sodass man (noch) keine allgemeine Empfehlung aussprechen kann – zumindest, wenn der Preis in die Kaufentscheidung mit einfließt.  Die 470 Series ist derzeit ab gut 2 Euro pro Gigabyte gelistet, die günstigsten SandForce-Modelle fangen bei ca. 1,50 Euro pro Gigabyte an (Stand 13.10.10). Hier gilt es allerdings noch zu beachten, dass die 470 Series SSDs derzeit gar nicht von Samsung in Deutschland verkauft werden, sondern aus den USA importiert werden. Samsung wird die neuen SSDs um den Jahreswechsel herum in Deutschland offiziell einführen und verkaufen, was sich dann möglicherweise auch positiv auf den Verkaufspreis auswirken könnte.

Den „Samsung SSD Magician“ (Download) konnten wir nicht testen, da die Software wie gesagt nicht mit unserem OEM-Laufwerk zusammenarbeitet. Der Funktionsumfang ähnelt allerdings der Intel SSD Toolbox, wobei das wichtigste Feature wohl das manuelle TRIMen des Laufwerk unter Windows XP und Vista sein dürfte.

 

excellent_award
Hier ist ein Award fällig:
Die Samsung 470 Series darf als rundum gelungen bezeichnet werden.

 

Positive Aspekte der Samsung SSD 470 Series:

  • Bisher beste Kopierleistung aller getesteten SSDs
  • Hervorragende Übertragungsrate bei sequenziellen Zugriffen
  • Gute Übertragungsrate bei zufälligen Zugriffen auf kleine Datenblöcke

Negative Aspekte der Samsung SSD 470 Series:

  • (Noch) sehr hoher Preis im Vergleich zu anderen SSDs

Weitere Links: