> > > > Test: Samsung Story Station 2 TB mit USB 3.0 Anschluss

Test: Samsung Story Station 2 TB mit USB 3.0 Anschluss

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Fazit

Nach dem mäßigen Erfolg der eSATA-Schnittstelle ist nun zu hoffen, dass sich USB 3.0 schneller und in mehr Bereichen durchsetzt. Dringend nötig ist es jedenfalls, möchte man Daten schnell übertragen. Die Voraussetzungen sind jedenfalls gut: An der Geschwindigkeit gibt es nichts zu meckern, die Schnittstelle ist abwärtskompatibel und auf neuen Mainboards schon häufig vertreten.

samsung_story_2tb_02-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Samsungs Story Station 3.0 ist ein rundum gelungenes Produkt, an dem es nichts auszusetzen gibt. Die Verarbeitungsqualität ist auf einem hohen Niveau, genau wie die Leistung. An modernen Rechnern mit USB 3.0-Schnittstelle überträgt man Daten mit über 100 MB/s und dank der Abwärtskompatibilität funktioniert sie auch an Rechnern, die nur einen USB 2.0-Anschluss haben – wobei man im letztgenannten Fall natürlich auf einen Großteil der Geschwindigkeit verzichtet und die Übertragungsrate unter 40 MB/s bleibt. Ist der USB-Chipsatz auf dem Mainboard nur von mäßiger Qualität, kann sie sogar deutlich darunter liegen.

Im Preisvergleich gelistet ist die Story Station 3.0 2 TB ab 145Euro (Stand: 05.08.10), wobei sie noch nicht lieferbar ist. Eine einzelne Festplatte mit 2 TB erhält man bereits ab rund 100 Euro, für das Gehäuse bezahlt man also rund 60 €. Das ist bei Weitem kein Schnäppchen, angesichts der guten Verarbeitung und sehr guten Leistung allerdings auch kein Wucher.

Positive Aspekte der Samsung Story Station 3.0:

  • Sehr gute Leistung in Verbindung mit USB 3.0
  • Gute Verarbeitungsqualität des Gehäuses

Negative Aspekte der Samsung Story Station 3.0:

  • Beiliegendes USB-Kabel nur 100 cm lang
  • Deutlicher Aufpreis im Vergleich zu einem Selbstbau

Weitere Links: