> > > > Roundup: USB2.0/3.0 Speichersticks und Drives

Roundup: USB2.0/3.0 Speichersticks und Drives

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Die Benchmarks USB 2.0

Nach der Einzelbetrachtung wollen wir nun die Testergebnisse gegenüberstellen. Während wir innerhalb der Einzelseiten auch Screenshots von Crystaldiskmark und HDTune Pro gezeigt haben, verwenden wir für die direkte Gegenüberstellung Sisoft Sandra 2010. Der Wechseldatenträger-Benchmark der Software bestimmt die Performance dabei durch das Messen der Lese- und Schreibgeschwindigkeit mit unterschiedlich großen Dateien (256 MB bis 512 byte). Neben dem Gesamtleistungsindex ergibt sich so eine gute Gegenüberstellung, wann die Performance bei einem Datenträger einbricht.

Die Daten für den USB2.0-Betrieb der Laufwerke haben wir im Folgenden aufgelistet. Leider müssen wir Messwerte für den Corsair Flash Voyager GTR hier schuldig bleiben, da der Stick nicht mit Sisoft Sandra 2010 arbeiten wollte - wir probierten mehrere Rechner, unterschiedliche Versionen und partitionierten den Stick, alles ohne Erfolg.

leistungsindexusb20

sisoftsandralesenusb2

sisoftsandraschreibenusb2

Interessant ist, dass hier die USB3.0-basierten Produkte auch überzeugen können. Dies liegt hauptsächlich an der verwendeten Technik, die bei kleineren Dateien deutlich schneller ist. So können der Enyo, der Supertalent-Stick und die ADATA-Festplatte auch bei 32 kb großen Dateien noch mit ~8 MB/s bzw. ~6 MB/s schreiben, während die USB2.0-Geräte hier deutlich schlechter abschneiden. Betrachtet man nur die Performance bei 256 MB großen Dateien, so liegen alle beim Lesen am Limit des USB-Ports unseres Testrechners, beim Schreiben sind aber wieder die neueren USB3.0-Geräte schneller unterwegs. Anhand der knappen Tests des Corsair Flash Voyager GTR wäre zu vermuten, dass der GTR der einzige USB2.0-Stick wäre, der hier mit den USB3.0-Geräten mithalten könnte.

Die neuere Technik bringt also nicht nur etwas am USB3.0-Port - sondern auch beim Betrieb am älteren USB2.0-Port.