> > > > Roundup: USB2.0/3.0 Speichersticks und Drives

Roundup: USB2.0/3.0 Speichersticks und Drives

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Roundup: USB2.0/3.0 Speichersticks und Drives

aufmacherlogoOhne externe Drives geht es nicht: Disketten fliegen auf einem modernen Schreibtisch nicht mehr herum, dafür aber immer größer werdende USB-Sticks. Mittlerweile sind USB3.0-Drives mit höheren Übertragungsraten und einer besseren Leistung am Markt erhältlich. Wir haben sechs verschiedene externe Speichermedien unter die Lupe genommen, die unterschiedliche Technik in sich vereinen: Neben klassischen USB-Speicherlösungen sind auch schnelle USB3.0-Festplatten und eine USB3.0-SSD mit dabei.

Externe Speichermedien gibt es in unterschiedlichster Ausführung. In unserem Test beschränken wir uns auf USB-Geräte, die entweder nach dem älteren USB2.0-, oder dem neueren USB3.0-Standard angestöpselt werden können. Zwar sind USB3.0-Ports an den meisten Systemen noch nicht vorhanden, moderne Boards bieten dieses neue Feature aber bereits mit einem separaten NEC-Chip.

Neben der verwendeten Übertragungstechnik unterscheiden sich die Geräte aber auch bei diversen Ausstattungsvarianten: Der kleinste Stick in unserem Test ist 8 GB groß, der größte 128 GB - und auch eine externe Festplatte mit 500 GB haben wir mit in den Test aufgenommen. Also besitzen die Geräte auch eine unterschiedliche Methode zum Speichern der Daten - neben der Festplatte kommt jedoch nur Flash- und SSD-Technik zum Einsatz. Gepaart wird das Ganze mal mit besonderen Sicherheitsfunktionen, mal mit besonders hoher Performance.

aufmachers

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Test sind die folgenden sechs Geräte:

  • ADATA Nobility NH01 USB 3.0
  • Chaintech Apogee 16 GB USB 2.0
  • Corsair Padlock 2 8 GB USB 2.0
  • Corsair Flash Voyager GTR 128 GB USB 2.0
  • OCZ Enyo SSD 128 GB USB 3.0
  • Supertalent SuperCrypt Drive 32 GB USB 3.0

Auch preislich liegen zwischen den Komponenten somit teilweise Welten: Ein günstiger USB2.0-Stick mit guter Performance ist bereits zu einem Preis von ca. 35 Euro am Markt erhältlich. OCZs Enyo SSD hingegen kostet immerhin 320 Euro in der getesteten 128-GB-Variante und auch Corsairs Flash Voyager GTR liegt immerhin bei 260 Euro. Dabei ist es natürlich nur verständlich, dass auch bei den Features und der Performance Unterschiede bestehen.

Wir schauen uns zunächst die Sticks und Drives einzeln an und vergleichen dann die Performance im USB2.0- und USB3.0-Betrieb.