> > > > Test: Corsair Force und A-DATA S599 - Was kann der SandForce-Controller?

Test: Corsair Force und A-DATA S599 - Was kann der SandForce-Controller?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Benchmark: Alltagsleistung

Da herkömmliche Anwendungstests wie das Starten von Windows und/oder Programmen bei SSDs kaum nützlich sind (die Unterschiede würden sich häufig im Rahmen der Messtoleranz bewegen), testen wir hier die Anwendungsleistung mit Hilfe von PCMark Vantage, wobei eine ganze Reihe von verschiedenen Alltagsszenarien durchgespielt werden. Insbesondere werden bei allen bis auf einen Test auch die restlichen Komponenten (CPU, Arbeitsspeicher) mit einbezogen, sodass der Test wesentlich näher an der Realität ist als reine Tests der Datentransferleistung. Der HDD-Test bezieht sich schließlich wieder rein auf die Datenträgerleistung. Weitere Informationen zur Funktions- und Arbeitsweise von PCMark Vantage findet man bei Futuremark.

pcmark_total

pcmark_hdd

Wie dieser Test deutlich zeigt, gibt es einen Punkt, ab dem keine zusätzliche Beschleunigung des Systems mehr zu erwarten ist. Während sich der Sprung von einer Festplatte auf eine mäßig schnelle SSD auch noch in der Alltagsleistung deutlich bemerkbar macht, fällt der Sprung auf eine SSD mit wesentlich mehr Rohleistung im Alltag deutlich geringer aus. Beträgt die Steigerung der Gesamtpunktzahl im ersten Fall noch knapp 33 %, sind es im zweiten Fall maximal nur noch rund 9 %, zumindest auf unserem Testsystem.

Dank der enormen Rohleistung sind die beiden SandForce-Laufwerke eine sehr gute Wahl für übertaktete High-End-Systeme - man wird diese Laufwerke nicht so schnell an ihre Grenzen bringen können.