> > > > Kingston SSDNow V 40 GB mit Intel-Controller: Klein, günstig, gut?

Kingston SSDNow V 40 GB mit Intel-Controller: Klein, günstig, gut?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Anwendungstests

Nachdem wir nun die theoretische Leistung untersucht haben, kommen wir zu den Anwendungstests. Getestet werden drei Szenarien: Das Starten von Windows Vista (dazu wird immer das gleiche Image benutzt, welches auf das jeweilige Laufwerk zurückgespielt wird), das Laden der Karte „Dalian Plant" in Battlefield 2 und das Auspacken eines 3,61 GB großen ISO-Abbilds einer Windows Vista DVD.

vistaboot

battlefield2

isounpack

Für Aufgaben wie das Starten des Betriebssystems oder das Laden eines Levels in Battlefield 2 sind alle SSDs schnell genug. Hier gibt es keine signifikanten Abweichungen untereinander, sodass man davon ausgehen darf, dass hier andere Faktoren als das Laufwerk limitieren.

Der letzte Test wurde neu aufgenommen, deswegen fehlen hier leider die Werte der anderen SSDs. Als Vergleichswerte dienen hier die Zeiten einer alten Samsung Spinpoint Festplatte (SP2504C) sowie einer aktuellen Samsung SpinPoint F3 (HD103SJ). Hier schlägt sich die niedrige Schreibrate der SSDNow V 40 GB bei großen Datenblöcken auch in der Anwendung nieder, das Laufwerk braucht genauso lange wie eine deutlich überholte Festplatte. Eine aktuelle Festplatte wie die F3 benötigt zum Entpacken des ISO-Abbilds weniger als die Hälfte der Zeit.