> > > > Samsung dreht auf: Spinpoint F3 im Test

Samsung dreht auf: Spinpoint F3 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Benchmark: h2benchw (2)

Der Effekt der von der Kapazität abhängigen Schreib-/Leseleistung wird mithilfe der Zonenmessung von h2benchw untersucht. In den folgenden Diagrammen ist die Leistung über der Kapazität aufgetragen. Für eine Systempartition, die die bestmögliche Leistung haben soll, ist es also immer zu empfehlen, die entsprechende Partition als erste auf dem Laufwerk anzulegen.

In einem zweiten Diagramm sind außerdem noch die maximalen, minimalen und durchschnittlichen sequentiellen Transferraten eingetragen.

Bei diesem Test ist immer zu erwarten, dass mit einer höheren Datendichte auch die sequentielle Transferleistung zunimmt.

h2b-read

h2b-write

h2b-seq