> > > > OCZ Rally2 Turbo 8GB - Im Rausch der Geschwindigkeit

OCZ Rally2 Turbo 8GB - Im Rausch der Geschwindigkeit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Benchmarks: HDTach, DiskMark, HDTune Pro, SiSoft Sandra

In diesem Abschnitt behandeln wir die synthetischen Benchmarks. Alle drei USB-Sticks müssen sich in "HDTach", "Crystal DiskMark", "HDTune Pro" und "SiSoft Sandra" beweisen. Ob sich die deutlich günstigeren Sticks dem Hochgeschwindigkeits-Produkt auch nur annähern können, klären die nachfolgenden Ergebnisse. Um Problemen mit einem System oder einer Konfiguration aus dem Weg zu gehen, wurden die Tests auf zwei anderen, unabhängigen Systemen ebenfalls durchgeführt - die Ergebnisse lagen im Rahmen der Messtoleranz.

HDTach 3.0.4.0:

{gallery}galleries/reviews/OCZ_Rally2_Turbo_8GB/benches/hdtach{/gallery}

HDTach testet den durchschnittlichen Lesewert der USB-Sticks. Auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass der günstige "DataTraveler" von Kingston mit 11 MB/s deutlich schlechter abschneidet, als die Konkurrenz. Während der Corsair "Flash Voyager mini" mit 31 MB/s einen sehr guten Wert erreicht, kann OCZs Performance-Stick das Ergebnis sogar noch um 1,1 MB/s aufstocken. Auch bei der Zugriffsrate ist er mit 0,6 ms knapp vor dem Corsair-Kandidaten, der eine Zugriffszeit von 0,7 ms aufweisen kann. Der Kingston-Stick ist mit 2,5 ms wieder weit abgeschlagen.

Crystal DiskMark 2.2:

{gallery}galleries/reviews/OCZ_Rally2_Turbo_8GB/benches/crystaldisk{/gallery}

Um Schreib- sowie Leseraten im direkten Vergleich zu sehen, ist Crystal DiskMark 2.2 der richtige Benchmark. Alle drei Sticks mussten den gleichen Test absolvieren - bei den sequentiellen Schreib- und Leseraten macht OCZs "Rally2 Turbo" eine sehr gute Figur. Während der Stick dort Lese- und Schreibraten von 32 und 21 MB/s erreicht, kann Corsairs Pendant zwar bei den Lesegeschwindigkeiten mithalten, fällt aber bei den Schreibzugriffen mit nur 6 MB/s deutlich ab.

HDTune Pro 3.50:

{gallery}galleries/reviews/OCZ_Rally2_Turbo_8GB/benches/hdtune{/gallery}

Bei HDTune Pro liegen die Lesewerte durchgehend tiefer, bieten aber das gleiche Bild. OCZs und Corsairs Produkt liegen nah beieinander, wobei auch hier OCZ die Nase vorn hat. Kingstons Stick ist weit abgeschlagen und kann kaum Boden gut machen. Dieser Benchmark bestätigt die vorausgegangenen Ergebnisse nochmals.

SiSoft Sandra v15.99:

{gallery}galleries/reviews/OCZ_Rally2_Turbo_8GB/benches/sisoft{/gallery}

Auch bei SiSofts Sandra zeichnet sich ein ähnliches Ergebnis ab. Während - wie gewöhnlich - bei kleineren Dateien die Datenraten deutlich zusammenbrechen, stellt sich bei den größeren Dateien die übliche Rangfolge wieder her. OCZ - Corsair - Kingston, der Geschwindigkeit nach geordnet. Auch die tatsächlich ermittelten Geschwindigkeiten passen zu denen der vorherigen Tests.

OCZs neuer Stick ist sehr schnell, dass er weder die erwarteten 35 MB/s Lese- noch die 30 MB/s Schreibgeschwindigkeit erreicht, trübt den Gesamteindruck jedoch etwas. Aus Erfahrungswerten können wir sagen, dass das Problem jedoch nicht am Stick liegt, sondern am verwendeten Chipsatz. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass NVIDIA-Chipsätze im Bereich USB-2.0-Geschwindigkeit etwas performanter agieren. Viele USB-2.0-Controller sind nicht mehr in der Lage, die Bandbreite aktueller USB-Sticks vollends auszuschöpfen.

Auf der nächsten Seite befassen wir uns mit den Alltags-Benchmarks. Bleibt die Rangfolge gleich oder ändert sich im Alltagsgebrauch noch etwas? Schrumpft der theoretische Vorteil des OCZ-Sticks oder kann er alle anderen Modelle ausstechen? Die nächsten Tests werden es klären.