> > > > Round-up: Sieben aktuelle HDD-Gehäuse im Test

Round-up: Sieben aktuelle HDD-Gehäuse im Test - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Fazit

{gallery}galleries/reviews/hdd_cooler_07_2009/complete{/gallery}

In unserem Review wurde deutlich, dass der Markt zahlreiche Produkte anbietet, die das Betriebsgeräusch einer Festplatte auf ein Minimum reduzieren können. Leistungstechnisch hat das Smart Drive Classic von Grow Up Japan den besten Eindruck hinterlassen. Das Betriebsgeräusch der Festplatte wurde in diesem HDD-Silencer auf ein absolutes Minimum reduziert. Die Dämmeigenschaften des Testkandidaten waren - insbesondere unter Last - nahezu konkurrenzlos. Die Temperaturen der Festplatte blieben dabei mit 40 °C im grünen Bereich. Leider ist das Smart Drive Classic mit 64,90 Euro auch das teuerste Produkt im Testfeld. Nichtsdestotrotz zeichnen wir das Smart Drive Classic mit unserem Excellent-Hardware-Award aus.

excellent_award

Einen ebenfalls sehr guten Eindruck machte das Scythe Quiet Drive. Die Lautstärke im Idle war nur minimal höher als bei dem Smart Drive Classic. Erst unter Last musste sich das Quiet Drive dem wesentlich teureren Kontrahenten geschlagen geben. Die Temperaturen waren auf einem sehr guten Niveau. Aufgrund der guten Dämmeigenschaften und dem hervorragenden Straßenpreis von knapp unter 30 Euro ist unser Preis-Leistungs-Award nur noch reine Formsache.

pl_award

Einen etwas schlechteren Eindruck im Vergleich zum Scythe Quiet Drive hat der zweite Testkandidat von Grow Up Japan hinterlassen. Trotz eines Gewichts von 1,5 kg konnte sich das Smart Drive Neo Standard in keiner Disziplin gegen das Konkurrenzprodukt von Scythe durchsetzen. Auch unser subjektiver Eindruck wurde von den Messergebnissen bestätigt. In der Kühlungsdisziplin konnte uns das Vertical Silence von mCubed überzeugen. Das innovative Design macht den Einbau der Festplatte zum Kinderspiel. Auch das Betriebsgeräusch der Festplatte wurde merklich reduziert. Leider sind die Kühlrippen sehr scharfkantig, wodurch wir an dieser Stelle auf eine Auszeichnung verzichten. Dicht gefolgt wird das Vertical Silence vom Scythe Himuro. Der Festplattenkühler kommt in einem schicken Design daher und bietet ein flexibles Befestigungssystem. All diejenigen, die auf eine Dämmung verzichten können, sind mit dem Scythe Himuro bestens bedient. Die Produkte von Aerocool und Xilence unterscheiden sich im Gesamtbild nur wenig voneinander. Da die Messergebnisse allerhöchstens Durchschnitt sind, können diese leider nicht mit der starken Konkurrenz mithalten. Die Verarbeitung der beiden Geräte sind jedoch auf einem guten Niveau.

Weiterführende Links: